Pressearchiv

Hier haben Sie die Möglichkeit, ältere Pressemitteilungen des Leibniz-Instituts für Länderkunde im vollen Wortlaut nachzulesen.

Russlandkrise: „Sanktionen schaden dem deutschen Mittelstand“ 20. Juni 2017

Wirtschaftsexperte Lindner fordert politische Strategien zur Konfliktbewältigung 

Viele wollen zurück aufs Land 24. Mai 2017

In Deutschland kehrt jeder fünfte Abgewanderte wieder in seinen Heimatkreis zurück. Die höchsten Rückkehrquoten haben... 

„Abschied von der Zentrum-Peripherie-Debatte“ 16. Mai 2017

Experten fordern Umdenken bei Entwicklungskonzepten für Regionen abseits der Ballungsräume  

Faire Rosen aus Afrika 9. Mai 2017

Pünktlich zum Muttertag am 14. Mai ist das interaktive Web-Angebot „Fair Roses?“ online gegangen. Die Seite zeigt auf... 

IfL-Archiv übernimmt Unterlagen des Wettertrupps „Haudegen“ 6. Mai 2017

Das Archiv für Geographie des Leibniz-Instituts für Länderkunde kann sich über einen spektakulären Neuzugang freuen:... 

Feierliche Eröffnung des Leibniz-Wissenschafts­Campus „Eastern Europe – Global Area“ 18. Januar 2017

Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange und Leibniz-Präsident Matthias Kleiner sprechen auf dem Festakt am 26. Januar... 

Leipziger Ecuador-Fotografien zum „nationalen Kulturerbe“ erhoben 21. Dezember 2016

Historische Bilddokumente aus dem Archiv für Geographie des IfL bereichern seit kurzem den digitalen Bestand von... 

Neuerscheinung "Das Havelland um Rathenow und Premnitz" 8. Dezember 2016

Buch lädt zum Schmökern und Entdecken ein 

Patentanmeldungen: West-Ostgefälle bei Erfindungen 5. Dezember 2016

Im Land der Denker und Tüftler ist der Erfindergeist höchst ungleich verteilt. Das zeigen die Anmeldezahlen von... 

Leibniz-WissenschaftsCampus "Eastern Europe – Global Area" offiziell eröffnet 18. November 2016

Der neue Leibniz-WissenschaftsCampus "Eastern Europe – Global Area" ist heute in seine aktive Arbeitsphase gestartet.... 

Treffer 1 bis 10 von 99

Ansprechpartner

Dr. Peter Wittmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse(at)ifl-leipzig.de
Tel.: +49 341 600 55-174
Fax: +49 341 600 55-198