28.02.2019, Berlin

Anker im Raum? Klein- und Mittelstädte in struktur­schwachen Regionen

Einladung zum Raumwissenschaftlichen Kolloquium 2019

Grafik: © Freepik.com und james weston/shutterstock.com

  • Termin: 28. Februar 2019, 9.30 – 16.45 Uhr
  • Ort: Haus der Leibniz-Gemeinschaft, Chausseestraße 111, 10115 Berlin
  • Veranstalter: Raumwissenschaftliches Netzwerk "5R"
  • Unkostenbeitrag: 35 Euro (Vollzahler) bzw. 18 Euro (Studierende)
  • Anmeldeschluss: 15. Februar 2019

Die Auseinandersetzung um die Bewahrung gleichwertiger Lebensverhältnisse hat sich in den vergangenen Jahren zu einem zentralen politischen und gesellschaftlichen Diskurs entwickelt. Insbesondere für viele ländliche Räume werden anhaltende sozial- und altersselektive Wanderungsbewegungen konstatiert, verbunden mit einer Verschärfung des Fachkräftemangels und einem Verlust an Wirtschafts- und Innovationskraft. Vor diesem Hintergrund diskutiert die Raumordnungs- und Strukturpolitik seit einiger Zeit, ob eine Stärkung von Klein- und Mittelstädten stabilisierende Wirkungen auf ländliche Räume ausüben kann. Konzepte wie „Ankerstädte“ oder „Regiopole“ gehen davon aus, dass eine standörtlich gebündelte Infrastruktur und die Konzentration von Wirtschaft und Bevölkerung positive Skaleneffekte erzeugen, um somit „Auffangwirkungen“ auf angrenzende dünn besiedelte Räume auszuüben. Insbesondere die räumliche Nähe von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und forschungsintensiven Unternehmen wird als stabilisierender Faktor der Regionalentwicklung in einer zunehmend wissensgeprägten Ökonomie gesehen.
 
Das Raumwissenschaftliche Kolloquium 2019 bietet Gelegenheit, Erfahrungen in der Ausgestaltung und den Wirkungen neuerer raumordnungs- und strukturpolitischer Konzepte auszutauschen und innovative Wege zur Regenerierung und Stabilisierung ländlicher Städte und Regionen aufzuzeigen. Neben einer Keynote und drei Impulsvorträgen aus der Praxis werden aktuelle Forschungsergebnisse aus den raumwissenschaftlichen Instituten der Leibniz-Gemeinschaft sowie des ILS – Instituts für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (5R-Netzwerk) präsentiert und diskutiert.

Weitere Informationen / Anmeldung

Kontakt

Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung
Dr. Felix Müller
RWK2019(at)leibniz-irs.de

Aktuell

Pressemitteilungen

25.06.2019

„Stadt und Land nicht gegeneinander ausspielen“

In der aktuellen Debatte über sogenannte abgehängte Regionen plädiert IfL-Direktor Sebastian Lentz für eine stärkere... 

12.06.2019

Buch schlägt Brücke zwischen Infrastruktur und Postsozialismus

Mit finanzieller Unterstützung der Leibniz-Gemeinschaft ist soeben der Open-Access-Sammelband „Post-socialist urban... 

Termine

11.09.2019 bis 13.09.2019, Lublin, Polen

2019 RSA Central and Eastern Europe Conference

Mittel- und Osteuropa-Konferenz der Regional Studies Association diskutiert neue Politikansätze gegen wachsende Kluft... 

22.09.2019 bis 25.09.2019, Leipzig

Wissenschaft und Medien im Dialog

Leibniz-Wissenschaftscampus "Eastern Europe – Global Area" lädt zu seiner zweiten Sommerschule mit Journalistinnen und... 

14.11.2019, Bonn

Neue Zielgruppen im Wissens- und Technologietransfer?

Reflexionsworkshop für Angehörige wissenschaftlicher Einrichtungen, die in Kooperationsprojekten mit Praxispartnern... 

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.