27.09.2017 bis 29.09.2017, Leipzig

Coping with uneven development in Europe: Socio-economic and Political Responses to Regional Polarisation

Internationale Konferenz vom 27. bis 29. September 2017 in Leipzig

In Europa ist der Abstand zwischen wirtschaftlich dynamischen Metropolregionen und stagnierenden oder schrumpfenden Peripherregionen in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Was sind die Ursachen und Folgen dieser Entwicklung? Wie werden Zentren und Peripherien sozial konstruiert – auf der lokalen bis zur globalen Ebene? Woher können Impulse für innovative Formen der Regionalentwicklung kommen? Wissenschaftler, Politikberater und politische Entscheidungsträger sind herzlich eingeladen, diese und weitere Fragen zur sozialräumlichen Polarisierung auf der Konferenz "Coping with uneven development in Europe: Socio-economic and Political Responses to Regional Polarisation" zu diskutieren.

Anmeldung / weitere Informationen

http://conference.regpol2.eu/

Pressemappe herunterladen (PDF, 1 MB)

Aktuell

Stellenangebote

18.10.2017

Kurzaufenthalte für Gastwissenschaftler in Leipzig, Halle und Jena

Leibniz-WissenschaftsCampus EEGA startet Ausschreibung für 

26.09.2017

Softwareentwickler(in) (50 % TV-L E 12)

Das IfL sucht zum 1. Januar 2018 bzw. ab dem frühestmöglichen Zeitpunkt – vorbehaltlich der endgültigen... 

Pressemitteilungen

26.09.2017

Schere zwischen Stadt und Land öffnet sich weiter

Vom Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) koordinierte Studie sieht „neoliberale Entwicklung“ als Ursache für die... 

Termine

01.09.2017 bis 07.11.2017, Leipzig

Praktikantenprogramm 2018

Bewerbungen sind bis 6. November 2017 möglich 

06.11.2017 bis 07.11.2017, Leipzig

Selbst-Positionierung der osteuropäischen Gesellschaften in globalen Beziehungen

Interdisziplinäre Tagung beschäftigt sich mit Raum- und Selbstdarstellungen in Schulbüchern 

16.11.2017 bis 17.11.2017, Leipzig

Neogeographie – Kompetente Partizipation oder Illusion von Demokratisierung?

Fachtagung vom 16. bis 17. November 2017 in Leipzig 

Weitere Mitteilungen

Wissenstransfer leicht gemacht

Handreichungen und Empfehlungen jetzt online verfügbar