17.04.2018, Berlin

Die Arktis: Konfliktpotenzial und Zusammenarbeit

Vortrag und Diskussion mit Nadir Kinossian, Christoph Humrich und Heidi Kassens

© Nadir Kinossian

  • Dienstag, 17. April 2018, 19 Uhr
  • Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS), Mohrenstraße 60, 10117 Berlin

Die Arktis ist eine in der öffentlichen Wahrnehmung relativ unbekannte, jedoch keineswegs unerforschte Region. Es handelt sich dabei um ein Gebiet der Extreme, das von globalen klimatischen Veränderungen in den letzten Jahrzehnten stark betroffen ist. Das Abschmelzen arktischer Eisflächen macht die Region zugänglicher. Somit gewinnen die im Seegebiet der Arktis vermuteten Rohstoffe, aber auch Fischerei und die Nutzung der Transportrouten (Stichwort Nord-Ost-Passage) an Bedeutung. Russland, der größte Anrainerstaat, stellte 2007 medienwirksam auf dem Grund des Nordpols eine russische Fahne auf, was zu einem Zeichen für die geostrategische Bedeutung der Region wurde. Auf der anderen Seite arbeiten die Anrainerstaaten schon seit über 20 Jahren im Arktischen Rat zusammen.

Die Veranstaltung will sich im Rahmen des ZOiS Forums interdisziplinär den vielfältigen Möglichkeiten der Zusammenarbeit nähern, die diese Region bietet, aber auch drohende Interessenkonflikte aufzeigen. Im Vordergrund stehen sicherheitspolitische, ökologische und anthropologische Aspekte.

Die Beiträge werden ins Englische übersetzt. Die Moderation übernimmt Volker Weichsel (Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde)

Dr. Nadir Kinossian forscht am IfL in Leipzig und hat dort, wo Finnland, Norwegen und Russland aufeinandertreffen, die Arktis als Kulturlandschaft erkundet.

Dr. Christoph Humrich ist Assistant Professor an der Rijksuniversiteit Groningen und beschäftigt sich als Politikwissenschaftler unter anderem mit Ressourcenkonflikten und Kooperationspotenzialen in der Arktis.

Dr. Heidi Kassens ist Forscherin am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und arbeitet unter anderem in einem gemeinsamen Projekt russischer und deutscher Forschungsinstitutionen zu den Folgen des Klimawandels in der Arktis.

Aktuell

Stellenangebote

11.10.2018

Studentische/­Wissen­schaftliche Hilfskraft (m/w)

Im IfL ist die Stelle für eine 

08.10.2018

Scientific Researcher

The IfL invites applications for the position of 

30.08.2018

Praktikantenprogramm 2019

Das IfL bietet Studierenden aus dem In- und Ausland die Möglichkeit zur Teilnahme am 

12.01.2018

Plätze für Pflichtpraktika

Die Abteilung Kartographie und visuelle Kommunikation im IfL bietet jährlich zwei 

Pressemitteilungen

03.09.2018

Soziokulturelle Einrichtungen: Zuwächse im ländlichen Raum

Soziokulturelle Zentren und Initiativen sind aus dem kulturellen Leben in Deutschland nicht mehr wegzudenken. In den... 

29.08.2018

Neues Entwicklungskonzept für den Wachstumsraum Leipzig/Halle

Unter Federführung des IfL wird in den kommenden fünf Jahren aufbauend auf einem tragfähigen Datenpool ein integriertes... 

Termine

09.10.2018 bis 09.11.2018, Leipzig

IfL Forschungswerkstatt #5: Call for Workshops

Aufmerksamkeit erzeugen?! Innovative Kommunikationswege und sensible Vermittlungsformen in der raumbezogenen Forschung 

22.10.2018 bis 23.10.2018, St. Petersburg, Russland

Urbane und regionale Resilienz: Erfolgsstrategien

RSA Russland-Konferenz 2018  

07.11.2018, Halle (Saale)

Fachttag "Heimat. Eine Annäherung" des Lothar-Kreyssig-Ökumene-Zentrums

IfL-Direktor Sebastian Lentz im Gespräch mit Kathrin Ollroge, Fotografin und Mitbegründerin des Kunstprojekts "Raum für...