24.02.2019 bis 26.02.2019, Leipzig

Eröffnungsworkshop im Projekt "Agenten des Wandels in Altindustrie­regionen Europas"

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Leipzig, Lund, Ústí nad Labem, Békéscsaba, Cardiff und Kiel kommen vom 24. bis 26. Februar am IfL zu einem ersten Ideenaustausch zusammen

Bei ihrem ersten Arbeitstreffen wollen die Projektpartner geeignete Theoriekonzepte, Forschungsmethodiken und Fallstudienregionen diskutieren und forschungsethische wie auch organisatorische Fragen des Projektmanagements besprechen. Weitere Informationen sind dem Veranstaltungsflyer zu entnehmen.

Das internationale Forschungsprojekt Agenten des Wandels in Altindustrieregionen Europas untersucht unter der Regie des IfL die unterschiedlichen Entwicklungspotenziale altindustrialisierter Regionen mit dem Ziel, neue Entwicklungswege für strukturschwache Räume Europas aufzuzeigen. Die Volkswagen-Stiftung stellt dafür insgesamt 925.000 Euro in den kommenden drei Jahren zur Verfügung.

Weitere Informationen

Dr. Nadir Kinossian, Projektkoordinator
N_Kinossian(at)ifl-leipzig.de

Aktuell

Pressemitteilungen

15.11.2019

Forschungsvorhaben über Wismut-Erbe gestartet

Am IfL angesiedeltes Vorprojekt erarbeitet methodische und inhaltliche Konzepte 

30.09.2019

Neuerscheinung: »Die Fränkische Schweiz«

Bundeskanzlerin Angela Merkel lobt Band als "besonders gelungenes Beispiel für die Deutsche Einheit", da zwei Leipziger... 

Termine

17.12.2019, Dresden

Ostdeutsche Wohnungs­märkte im Umbruch

Vortrag von Dr. Karin Wiest im Rahmen der Ringvorlesung "Wohnraum! Herausforderungen, Analysen und Perspektiven aus... 

08.01.2020, New York, USA

EEGA Science Lounge in New York

Unter der Überschrift "Riding the Backlash Against Globalization – US Positioning Towards Russia's Role in the World"... 

27.02.2020 bis 28.02.2020, Leipzig

Viele Methoden verderben den Brei?

IfL Forschungswerkstatt #6 befasst sich mit Mixed Methods in der raumbezogenen Forschung 

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.