15.03.2018, Köln

Global Conference on Economic Geography 2018

Call for Abstracts zur Fachsitzung "Innovating outside of agglomerations"

In einer Welt stetig wachsender Mobilitäts- und Kommunikationsmöglichkeiten wird Innovation weniger durch geografische Nähe eingeschränkt. Aktuelle Debatten über die Geographien der Innovation stellen etablierte Konzepte wie Kollokation und Wissens-Spillover zunehmend vor neue Herausforderungen. In den letzten Jahren konzentrierten sich einige empirische Studien auf die Bedeutung der Teilnahme an Aktivitäten wie Messen oder (globalen) organisatorischen Netzwerken.

Im Rahmen der Global Conference on Economic Geography "Dynamics in an Unequal World" vom 24. bis 28. Juli 2018 in Köln beschäftigt sich unsere Fachsitzung mit dem Thema Innovation außerhalb von Agglomerationen – einer weiteren Ebene, die zur Komplexität von Innovationsmustern beiträgt.

Während etablierte Theorien eine negative Korrelation von Innovation und Peripherie nahelegen, zeigen neuere empirische Untersuchungen das genaue Gegenteil: Durch unterschiedlichste Aktivitäten können Unternehmen in solchen Bereichen sogar höchst innovativ sein. Dieser Befund macht eine differenziertere Sicht auf die Geographien der Innovation erforderlich. Ziel dieser Sitzung ist ein besseres Verständnis von Innovationen, die aus sogenannten Peripherien stammen. Dazu werden konkrete Unternehmensstrategien, Determinanten, Aktivitäten und Auswirkungen von Innovationen außerhalb der Agglomerationen aufgezeigt. Für die Fachsitzung "Innovating outside of agglomerations" wünschen wir uns besonders empirische Beiträge zu diesen Themen:

  • Unternehmensinnovationen in verschiedenen "peripheren" Regionen der Erde
  • Spezifische unternehmensbezogene Strategien für Innovation und Hauptdeterminanten von Innovation
  • Potenzial von Firmeninnovationen für die regionale und lokale Entwicklung außerhalb der Agglomerationen
  • Unterschiede bezüglich Innovationsaktivitäten in verschiedenen "peripheren" Umgebungen
  • Ideen und Ansätze zur besseren Konzeptualisierung von geographischer Innovation aus einer "peripheren" Perspektive

Weitere Informationen / Abstract einreichen

Sitzungsleitung:

Aktuell

Stellenangebote

20.03.2019

Postdoc

Das IfL sucht einen  

14.03.2019

Studentische/Wissen­schaftliche Hilfskraft

Im IfL ist ab dem 1. Mai 2019 eine Stelle als  

06.03.2019

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Das IfL sucht zum 1. Juli 2019 eine/n 

06.03.2019

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in mit technischem Hintergrund

Das IfL sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n  

04.03.2019

Assistent/in des Direktors sowie Sachbearbeiter/in Verwaltung

Das IfL sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n  

Pressemitteilungen

14.03.2019

Tuberkulose in Städten häufiger als auf dem Land

Die Mehrzahl der bundesweit 5486 Tuberkuloseneuerkrankungen, die 2017 an das Robert Koch-Institut in Berlin gemeldet... 

25.01.2019

Entscheidung im Realisierungswettbewerb für den IfL-Neubau

Architekturbüro Henchion Reuter gewinnt Wettbewerb um neues Gebäude des Leibniz-Instituts für Länderkunde in der... 

Termine

04.04.2019, Zwickau

Industrie – Identität – Image: Industrie­regionen entdecken ihre Kultur neu

EU-Projekt InduCult2.0 lädt zur Abschlusskonferenz am 4. April 2019 im August-Horch-Museum in Zwickau ein 

16.05.2019, Leipzig

Migrationsgesellschaften in städtischen Räumen Europas – Call for Proposals

Internationaler Workshop zu den Potenzialen und Grenzen postmigrantischer Perspektiven – Vorschläge für Beiträge können... 

16.06.2019 bis 19.06.2019, Trondeim, Norwegen

Nordic Geographers Meeting 2019

Von IfL-Wissenschaftlern organisierte Fachsitzungen beschäftigen sich mit regionalen Entwicklungspfaden und kulturellen... 

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.