30.09.2017 bis 05.10.2017, Tübingen

IfL auf dem Deutschen Kongress für Geographie

"Eine Welt in Bewegung. Erforschen – Verstehen – Gestalten" – unter dieser Überschrift beschäftigt sich der diesjährige Geographiekongress von Ende September an mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Länderkunde (IfL) beteiligen sich mit Sitzungsleitungen, Vorträgen und Podiumsteilnahmen am Programm der Tagung, die vom 30. September bis 5. Oktober 2017 an der Eberhard Karls Universität Tübingen stattfindet. 

Sitzungsleitungen

  • Karin Wiest und Madlen Pilz:
    Postmigrantische Stadt? Stadtgeographie und reflexiver Turn der Migrationsforschung
    30. Sept., 10.15 Uhr, Neue Aula

  • Judith Miggelbrink (gemeinsam mit Antje Schlottmann, Frankfurt a. M., und Sybille Bauriedl, Bonn):
    Geschlechtergleichstellung in der Hochschulgeographie – Barrieren, Ideen, Potentiale auf Institutsebene
    1. Okt., 12.30 Uhr, Neue Aula

  • Judith Miggelbrink (gemeinsam mit Susann Schäfer, Jena):
    Zwischen Handlungsmaxime und regulierter Praxis – Ethik in der Humangeographie
    1. Okt., 15.30 Uhr, Theologicum

  • Judith Miggelbrink (gemeinsam mit Antje Schlottmann, Frankfurt a. M.):
    GegenBilder – GegenGeographien? Zur visuellen Herstellung anderer Raumverhältnisse
    3. Okt., 13.45 Uhr, Neue Aula

  • Sebastian Lentz (gemeinsam mit Rüdiger Glaser, Freiburg):
    Virtuelle Forschungsumgebungen als neue Form partizipativer Forschung in der Geographie
    3. Okt., 15.30 Uhr, Kupferbau

Vorträge

  • Judith Miggelbrink, Tom Schwarzenberg und Frank Meyer:
    Fragile Entgrenzungen – Perspektiven transnationaler Patient_innenenmobilität in Europa
    30. Sept., 8.30 Uhr, Neue Aula

  • Tim Leibert:
    Staying when you are expected to leave? Stayers and return migrants in rural East Germany
    30. Sept., 10.15 Uhr, Neue Aula

  • Karin Wiest:
    Der städtische Raum aus postmigrantischer Perspektive – Mediendiskurse in München und Leipzig
    30. Sept., 15.30 Uhr, Kupferbau

  • Kristine Beurskens:
    Praktisches Wissen im Anpassungszwang – über kollektive Wissensbestände zur Veränderung?
    1. Okt., 15.30 Uhr, Neue Aula

  • Ute Wardenga:
    Temporalitätsregime in der Geographie
    2. Okt., 10.15 Uhr, Neue Aula

* Alle Zeitangaben beziehen sich auf den Beginn der jeweiligen Sitzung

Podiumsteilnahme

  • Ute Wardenga: Interdisziplinäre Praxis einer Natur-/ Gesellschaftsforschung
    1. Okt., 13.45 Uhr, Neue Aula

  • Ute Wardenga: Gutachten und Begutachtungskultur in der Geographie
    2. Okt., 15.30 Uhr, Neue Aula

Besuchen Sie uns auf der Fach- und Verlagsausstellung

Im Ausstellungszelt neben dem Kupferbau können Sie sich vom 30. September bis 3. Oktober über aktuelle Produkte und Aktivitäten des Instituts informieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Infostand.

Weitere Informationen zum Kongress

www.dkg2017-tuebingen.de

Aktuell

Stellenangebote

12.01.2018

Plätze für Pflichtpraktika

Die Abteilung Kartographie und visuelle Kommunikation im IfL bietet jährlich zwei 

Pressemitteilungen

10.01.2018

Hidden Champions: Entwicklungsmotoren abseits der Großstädte?

Welchen Beitrag leisten mittelständische Unternehmen in peripher gelegenen Kleinstädten für eine ausgewogene... 

06.12.2017

IfL entwickelt Webkarten für Bürgerforscher

Neue Online-Tools sollen Bestandsaufnahme der Artenvielfalt erleichtern  

Termine

24.01.2018, Leipzig

Hidden Champions als Impulsgeber für die Kleinstadtentwicklung?

Einladung zum ersten Expertenworkshop im Projekt „Hidden Champions – Stabilisierungs- und Entwicklungsfaktoren von... 

12.02.2018 bis 13.02.2018, Arlington, Virginia (USA)

Zur Resilienz postindustrieller Städte

Internationales Forschungsnetzwerk organisiert Auftakt-Workshop in den USA 

15.02.2018 bis 16.02.2018, Roanoke, Virginia (USA)

Städte "nach dem Niedergang": Urban revival in den USA und Russland

Internationales Netzwerkprojekt startet mit Workshop in den USA