15.11.2017, Leipzig

Making Meaningful Maps

Öffentlicher Abendvortrag von Robert Roth über geographische Konzepte und gesellschaftspolitische Implikationen von Karten

  • Termin: 15. November 2017, 19 Uhr
  • Ort: Strohsackpassage, Nikolaistraße 6-10,  5. Stock, Sonderforschungsbereich "Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen"

Karten sind heute fast allgegenwärtig. Wir begegnen ihnen in unseren Autos, auf unseren Telefonen, durch unsere Nachrichten-Feeds. Hat unseres geographisches Verständnis dadurch gewonnen oder haben solche Karten die Welt ein Stück besser gemacht? Dieser Frage geht Robert Roth in seinem (englischsprachigen) Vortrag "Making Maningful Maps: Seeing Geography Through Cartography" am 15. November in Leipzig nach. Und er zeigt Wege auf, wie Kartografen, Datenwissenschaftler und Story Teller ihre Arbeit zu größerer Bedeutung verhelfen können. Im Kern, so Roths These, gehe es weniger um Daten und auch nicht um die Karte an sich, sondern vielmer um Menschen und Orte, die durch Daten quantifiziert und in der Karte repräsentiert werden: Karten sind ach Roth dann gut, wenn sie helfen, "Geographie sichtbar zu machen", geographisches Denken fördern und die globale Bürgerschaft stärken.

Robert Roth ist Professor für Geographie an der Universität von Wisconsin-Madison (USA) und Dekan des Cartography Lab der Universität.

Interessierte sind zu dem Vortrag (in englischer Sprache) herzlich eingeladen. Er bildet den Auftakt zu der vom IfL organisierten Konferenz Neogeographie – Kompetente Partizipation oder Illusion von Demokratisierung? vom 16. bis 17. November 2017 im Galerie-Hotel "Leipziger Hof".

Aktuell

Stellenangebote

09.04.2018

Wissenschaftliche Mitarbeiter(innen)

Das IfL sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei  

19.03.2018

Studentische Hilfskraft

Im IfL ist ab dem 1. September 2018 eine Stelle als  

12.01.2018

Plätze für Pflichtpraktika

Die Abteilung Kartographie und visuelle Kommunikation im IfL bietet jährlich zwei 

Pressemitteilungen

09.04.2018

Viele Kleinstädte verlieren Funktion als regionale Zentren

In fast jeder dritten deutschen Stadt zwischen zehn- und zwanzigtausend Einwohnern hat sich das Angebot öffentlicher... 

07.03.2018

Wissenschaftsministerium fördert Projekt „Landeskunde digital“ mit 340.000 Euro

Die fortschreitende Digitalisierung wirkt sich zunehmend auch auf unsere Seh- und Lerngewohnheiten aus. Klassische... 

Termine

14.05.2018, Mühlhausen / Thüringen

Buchpräsentation: Der Hainich. Eine landes­kundliche Bestands­aufnahme

Am 14. Mai präsentieren das Leibniz-Institut für Länderkunde, die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und... 

24.05.2018 bis 26.05.2018, Jena

Globalisierung und Digitalisierung – (neue) Weltbezüge der Geo­information

Interdisziplinärer Workshop vom 24. bis 26. Mai 2018 in Jena  

05.06.2018 bis 04.07.2018, Leipzig

Leipziger Geographisches Kolloquium startet am 5. Juni

Vorträge zu Heimat-Diskursen / Podiumsdiskussion mit Ministerpräsident Michael Kretschmer am 3. Juli im Paulinum