19.06.2017, Leipzig

Russlands Wirtschaft zwischen Sanktionen und Globalisierung: Konsequenzen für die Weltwirtschaft und deutsche Unternehmen

Osteuropa-Experte Rainer Lindner im Gespräch mit Sebastian Lentz und internationalen Gästen

  • 19. Juni 2017, 17 Uhr
  • Tagungslounge Leipzig, Katharinenstraße 6, 04109 Leipzig

Russlands Wirtschaft kommt nur langsam aus der Krise. Die wegen der russischen Ukraine-Politik verhängten Sanktionen bleiben bis auf Weiteres in Kraft. Die Modernisierung des Landes kommt nur schleppend voran. Welche Rolle wird Russland im globalen Wirtschaftsgefüge zukünftig einnehmen können? Welche Konsequenzen haben die Sanktionen für die Weltwirtschaft und den wirtschaftlichen Erfolg deutscher Unternehmen? Ist Russlands Wirtschaft Teil der Globalisierung?

Diese und weitere Fragen diskutiert Professor Rainer Lindner, CEO Central & Eastern Europe / Middle East & Africa der Schaeffler Gruppe, am 19. Juni im Rahmen der ersten Wissenschaftslounge des Leibniz-WissenschaftsCampus „Eastern Europe – Global Area“ (EEGA) mit internationalen Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Journalismus und Politik. Die Moderation übernimmt IfL-Direktor Sebastian Lentz, Sprecher des EEGA-Campus.

Die Plätze sind limitiert. Wir bitten Sie sehr herzlich, sich bei uns vorab per E-Mail anzumelden unter: info(at)leibniz-eega.de

Rainer Lindner nimmt neben seiner Tätigkeit im Management der Schaeffler AG eine außerplanmäßige Professur im Fach Geschichte an der Universität Konstanz wahr. Er war als Außenpolitikberater der Bundesregierung und des Bundestages an der Stiftung Wissenschaft und Politik tätig und leitete von 2008 bis 2016 als Geschäftsführer den Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft. Er ist Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde und Vorsitzender des Deutsch-Ukrainischen Forums und der Deutsch-Belarussischen Gesellschaft.

Die Veranstaltung bildet den Auftakt einer Reihe von Wissenschaftslounges mit herausragenden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Im Zentrum stehen gesellschaftliche Fragen sowie Globalisierungsprozesse in Mittel- und Osteuropa. Der 2016 ins Leben gerufene EEGA-Campus entwickelt unter der Regie des IfL neue Forschungsperspektiven zum östlichen Europa und fördert den gesellschaftlichen Diskurs über die Region (Website).

Kontakt

Lena Dallywater
Leibniz-WissenschaftsCampus „Eastern Europe – Global Area“
c/o Leibniz-Institut für Länderkunde
Tel.: 0341 600 55-266
L_Dallywater(at)ifl-leipzig.de

Aktuell

Stellenangebote

24.11.2017

2 Doktorandenstellen (50 % TVL-13, 3 Jahre)

Der Leibniz-WissenschaftsCampus »Eastern Europe – Global Area« und die Universität Leipzig bieten 

18.10.2017

Kurzaufenthalte für Gastwissenschaftler in Leipzig, Halle und Jena

Leibniz-WissenschaftsCampus EEGA startet Ausschreibung für 

Pressemitteilungen

06.12.2017

IfL entwickelt Webkarten für Bürgerforscher

Neue Online-Tools sollen Bestandsaufnahme der Artenvielfalt erleichtern  

Termine

09.01.2018 bis 16.01.2018, Leipzig

Leipziger Geographisches Kolloquium

Zeitgemäße Vermittlungsformen geographischer Inhalte stehen im Fokus 

24.01.2018, Leipzig

Hidden Champions als Impulsgeber für die Kleinstadtentwicklung?

Einladung zum ersten Expertenworkshop im Projekt „Hidden Champions – Stabilisierungs- und Entwicklungsfaktoren von... 

12.02.2018 bis 13.02.2018, Arlington, Virginia (USA)

Zur Resilienz postindustrieller Städte

Internationales Netzwerkprojekt "Urban revival" startet mit Auftaktworkshop in den USA 

Weitere Mitteilungen

"Raumforschung und Raumordnung" sucht Beiträge für Schwerpunkthefte

Call for Papers zu den Themen "Planung im Wandel" und "Integrierende Stadtentwicklung"  

Publikationen

Losang, Eric / Demhardt, Imre Josef
(2018)
Change of sovereignty and cartographic advance : cartographic implications of the Spanish-American war of 1898. -
In: Dissemination of cartographic knowledge : 6th International Symposium of the ICA Commission on the History of Cartography, 2016 / Mirela Altić, Imre Josef Demhardt, Soetkin Vervust (editors). - Cham, Switzerland : Springer, 2018. - (Lecture notes in geoinformation and cartography), Seite 99-128
Schwarzenberg, Tom / Miggelbrink, Judith / Meyer, Frank
(2017)
"Nicht für Erich Honecker früher oder heute für Angela, sondern für sich selber" : eine Fallstudie zu ehrenamtlichen Engagementformen im ländlichen Raum zwischen gesellschaftspolitischen Ansprüchen und individuellen Wahrnehmungen. -
In: Raumforschung und Raumordnung/ 75 (2017) 6. - Schwerpunkt Neue Perspektiven zur Rolle, Potenzialen und Grenzen ehrenamtlichen Engagements in schrumpfenden ländlichen Regionen. - 2017, Seite 563-586
http://ifl.wissensbank.com/cgi-bin/fastxml.cgi?srec=fastxmliflpublsearch&search1=L9050S%3Daktuelles&search2=%20&maxrecs=2&maxrecs=2
0
time 1513435624.6967
diff_last 1513435624.6967
diff_start 0
function getList
line 596
comment start getList
1
time 1513435625.3087
diff_last 0.61204600334167
diff_start 0.61204600334167
function getList
line 609
comment process result
2
time 1513435625.3093
diff_last 0.00062894821166992
diff_start 0.61267495155334
function getList
line 615
comment return