15.01.2019, Leipzig

Ungleiche Konkurrenten im Straßenkampf

Vortrag von Prof. Dr. Alexander Schmidt im Rahmen des Leipziger Geographischen Kolloquiums

  • Termin: Dienstag, 15. Januar 2018, 17.15 Uhr
  • Ort: Institut für Geographie der Universität Leipzig, Talstraße 35, Hörsaal 1

Zum Inhalt des Vortrags

Vor dem Hintergrund des dominierenden Automobils setzt sich der Vortrag mit unterschiedlichen Flächenansprüchen und Gestaltungspräferenzen im urbanen Stadtraum auseinander. Das wird zum einen demonstriert an zwei Forschungsprojekten zur Verkehrswende im Ruhrgebiet, zum anderen an den Richtlinien zur Straßengestaltung und der Walkability-Forschung sowie der Gesundheitsförderung. Wie sich zeigt, dreht sich die gegenwärtige Diskussion über Dieselfahrverbote in Städten ausschließlich um das Automobil. Eine neue Aufteilung des öffentlichen Raums zugunsten einer gerechten, multimodalen, gesundheitsfördernden, aktiven Mobilität wird noch immer nicht als Chance für mehr Lebensqualität betrachtet.

Prof. Dr. Alexander Schmidt

ist Leiter des Instituts für Stadtplanung und Städtebau der Universität Duisburg-Essen und Co-Sprecher des Profilschwerpunkts Urbane Systeme. Seit 2013 lehrt er als Urban Systems Design Master an der DeTao Masters Academy Shanghai. Arbeitsschwerpunkte sind Stadtentwicklung und Mobilität, Stadt und Klimawandel, Energieeffizienz und Stadt, Stadt und Gesundheit, Licht in der Stadt, Die schöne Stadt.

Aktuelle Publikationen zum Thema

Jansen, H. / Schmidt, J. A. (2017): Netze für urbane Mobilität schaffen – Perspektiven für eine Mobilität der Zukunft. In: Polivka, J.; Reicher, Chr.; Zöpel, Chr. (Hrsg.): Raumstrategien Ruhr 2035. Konzepte zur Entwicklungen Agglomeration Ruhr. Dortmund: Kettler Verlag.

Schmidt, J. A. / Weber, R. (2017): Das Schöne in der Stadt. In: Altrock, U., Huning, S. (Hrsg.): Die schöne Stadt. Begriffe und Debatten. Theorie und Praxis. Städtebau und Architektur. Reihe Planungsrundschau Nr. 24. Berlin.

Wolsing, D. / Lipsius, K / Schmidt, J. A.; Krumme, K. (2016): klima.werk.stadt.essen - handeln in einer neuen Klimakultur. In: Wagner, H.–J.; Both, Petra von (Hrsg.): Wettbewerb Energieeffiziente Stadt. Band 8, Gute Beispiele der Umsetzungsphase. Berlin: LIT Verlag.

Leipziger Geographisches Kolloquium

Das Leipziger Geographische Kolloquium ist eine gemeinsame Veranstaltung von: Institut für Geographie der Universität Leipzig, Leibniz-Institut für Länderkunde, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ.

Interessierte sind herzlich willkommen. Die Vorträge sind kostenlos.

Aktuell

Pressemitteilungen

31.07.2019

IfL-Karte verdeutlicht Unterschiede im Wahl­verhalten der Deutschen

Die einfache Formel „Grüne Städte, schwarzes Land, blauer Osten“ trifft für die Europawahl 2019 nicht uneingeschränkt... 

25.06.2019

„Stadt und Land nicht gegeneinander ausspielen“

In der aktuellen Debatte über sogenannte abgehängte Regionen plädiert IfL-Direktor Sebastian Lentz für eine stärkere... 

Termine

11.09.2019 bis 13.09.2019, Lublin, Polen

2019 RSA Central and Eastern Europe Conference

Mittel- und Osteuropa-Konferenz der Regional Studies Association diskutiert neue Politikansätze gegen wachsende Kluft... 

22.09.2019 bis 25.09.2019, Leipzig

Wissenschaft und Medien im Dialog

Leibniz-Wissenschaftscampus "Eastern Europe – Global Area" lädt zu seiner zweiten Sommerschule mit Journalistinnen und... 

25.09.2019 bis 30.07.2019, Kiel

IfL auf dem Deutschen Kongress für Geographie

Umbrüche und Aufbrüche – Geographie(n) der Zukunft – unter diesem Motto diskutiert der Deutsche Kongress für... 

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.