05.02.2019, Berlin

Unternehmerisches Engagement als Entwicklungsfaktor für Kleinstädte?

Workshop diskutiert Potenziale und Grenzen / Anmeldungen sind bis 29. Januar möglich

  • Termin: 5. Februar 2019, 10.30 – 16:30 Uhr
  • Ort: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Ernst-Reuter-Haus, Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin

Das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung laden im Auftrag des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat zum dritten Expertenworkshop im Projekt Hidden Champions – Stabilisierungs- und Entwicklungsfaktoren von Kleinstädten in peripheren Lagen ein.

Kleinstädte in peripheren Lagen stehen häufig vor besonderen Herausforderungen, ihre nachhaltige und zukunftsfähige Gestaltung fordert ein gutes Zusammenspiel von Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft. Am IfL untersucht ein Forscherteam seit Oktober 2017, welche Bedeutung erfolgreiche und innovative Unternehmen in peripherer Lage für die Entwicklung von Kommunen und Regionen haben. Im Fokus stehen sowohl die Effekte durch die wirtschaftliche Tätigkeit der Unternehmen als auch durch ihr freiwilliges Engagement für Belange der Stadtentwicklung.

Zum Abschluss des Forschungsprojekts sollen die Ergebnisse vorgestellt und anhand von Leitfragen diskutiert werden:

  • Wie und zu welchem Anlass engagieren sich Unternehmen? Geschieht dies offen oder eher verdeckt, direkt oder indirekt, als Teilnehmer an formalen Beteiligungsprozessen oder über Verbände wie die IHKs?
  • Wo liegen die Chancen, wenn Unternehmen sich aktiv in die Stadtentwicklung einbringen? Was sind die Risiken?
  • Welche Perspektiven haben Kleinstädte in peripheren Lagen und welche Verantwortung übernehmen die Unternehmen dabei?

Vertreter aus Wissenschaft, Kommunen und Unternehmen sowie weitere relevante Akteure wie Verbände sind herzlich eingeladen, ihre Erfahrungen auszutauschen und die Erkenntnisse des Forschungsprojekts zu erörtern.

Programm

  • 10:00 Anmeldung und gemeinsamer Kaffee
  • 10:30 Willkommen und Begrüßung (Hagen Eyink, BMI; Markus Eltges, BBSR)
  • 10:45  Hidden Champions – ein kurzer Projektrückblick (Lukas Vonnahme, Martin Graffenberger, Franziska Görmar, IfL)
  • 11:00 Diskussion: Wie bindet man Unternehmen als Akteure im Gemeinwesen ein?
    Input: André Koch-Engelmann (UPJ e.V.) / Kommentar: N.N.
  • 12:00 Diskussion: Sind Kleinstädte von erfolgreichen Leuchtturm-Unternehmen abhängig?
    Input: Steffen Sauerbier (Stadt Roßleben)
    Kommentar: Elisa Heinke (Technologie- und Gründerzentrum Jerichower Land)
  • 13:00 Mittagspause
  • 14:00 Diskussion: Hidden Champions in Hidden Towns – Zur Zukunftsfähigkeit von Kleinstädten in peripheren Lagen
    Input: Silke Weidner (BTU Cottbus)
    Kommentar: IfL
  • 16:30 Ende der Veranstaltung

Anmeldung

bis 29.01.2019 per E-Mail an Franziska Görmar, f_goermar(at)ifl-leipzig.de

Weitere Informationen zum Hidden-Champions-Projekt

www.bbsr.bund.de/hidden-champions-kleinstaedte

Aktuell

Pressemitteilungen

27.01.2020

Lehrermangel: IfL-Karte zeigt bevorstehende Pensionierungswelle in Ostdeutschland

Mehr als die Hälfte der rund 95.000 Lehrerinnen und Lehrer an den allgemeinbildenden Schulen in Ostdeutschland waren im... 

06.01.2020

SFB 1199 geht in zweite Förderphase

Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Länderkunde mit geographischen Fragestellungen beim Sonderforschungsbereich... 

Termine

28.01.2020, Berlin

"Urbaner Aktivismus in Osteuropa"

Diskurs am 28. Januar 2020 in der Volksbühne Berlin / IfL-Wissenschaftlerin Lela Rekhviashvili als Mitdiskutantin auf... 

28.01.2020, Leibniz-Institut für Länderkunde

Leipziger Geographisches Kolloquium

Vortrag von Carolin Schurr zu "feministischen Geographien der Technowissenschaften" 

31.01.2020, Bonn

Tagung Neue Kulturgeographien XVII

Einladung zum Panel "Kann Technik die Kommunikation qualitativer Forschung retten?" 

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.