3. April 2017

Aus dem ewigen Eis ins Jüdische Museum München

Archiv für Geographie beteiligt sich an der Ausstellung „Never walk alone – Jüdische Identitäten im Sport“

Selten gezeigte Funde: Ausrüstungsgegenstände der auf Spitzbergen verschollenen Teilnehmer an der Deutschen Arktisexpedition 1912. © Franz Kimmel

Im Jüdischen Museum München ist seit Februar die Sonderausstellung „Never walk alone“ zu sehen. Im Mittelpunkt stehen jüdische Identitäten im Sport. Die Schau beleuchtet Biographien jüdischer Sportler und erzählt die Geschichte jüdischer Sportvereine. Die Auswirkungen des Antisemitismus und der Emigration sind ebenso Thema wie die heutige Bedeutung jüdischer Sportler in Deutschland.

Ein weiterer Aspekt behandelt die Förderung des Sports durch jüdische Geschäftsleute und Mäzene. Hierzu zählte das Mode- und Sporthaus S. Adam in Berlin, das die Deutsche Arktisexpedition 1912 ausrüstete. Die Forschungsreise unter Leitung des Offiziers Herbert Schröder-Stranz endete im Fiasko: Acht von 15 Teilnehmern blieben im ewigen Eis verschollen. Erst 25 Jahre später fanden norwegische Walfänger Ausrüstungsgegenstände auf Spitzbergen. Sie wurden in das Museum für Länderkunde nach Leipzig gebracht und befinden sich heute im Archiv für Geographie des Leibniz-Instituts für Länderkunde. Jetzt sind die Überbleibsel der einstigen Tragödie zum ersten Mal außerhalb Leipzigs zu sehen.

Die Ausstellung läuft bis zum 7. Januar 2018.

Weitere Informationen

www.juedisches-museum-muenchen.de

Aktuell

Stellenangebote

18.10.2017

Kurzaufenthalte für Gastwissenschaftler in Leipzig, Halle und Jena

Leibniz-WissenschaftsCampus EEGA startet Ausschreibung für 

26.09.2017

Softwareentwickler(in) (50 % TV-L E 12)

Das IfL sucht zum 1. Januar 2018 bzw. ab dem frühestmöglichen Zeitpunkt – vorbehaltlich der endgültigen... 

Pressemitteilungen

26.09.2017

Schere zwischen Stadt und Land öffnet sich weiter

Vom Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) koordinierte Studie sieht „neoliberale Entwicklung“ als Ursache für die... 

Termine

01.09.2017 bis 07.11.2017, Leipzig

Praktikantenprogramm 2018

Bewerbungen sind bis 6. November 2017 möglich 

06.11.2017 bis 07.11.2017, Leipzig

Selbst-Positionierung der osteuropäischen Gesellschaften in globalen Beziehungen

Interdisziplinäre Tagung beschäftigt sich mit Raum- und Selbstdarstellungen in Schulbüchern 

16.11.2017 bis 17.11.2017, Leipzig

Neogeographie – Kompetente Partizipation oder Illusion von Demokratisierung?

Fachtagung vom 16. bis 17. November 2017 in Leipzig 

Weitere Mitteilungen

Wissenstransfer leicht gemacht

Handreichungen und Empfehlungen jetzt online verfügbar