3. April 2017

Aus dem ewigen Eis ins Jüdische Museum München

Archiv für Geographie beteiligt sich an der Ausstellung „Never walk alone – Jüdische Identitäten im Sport“

Selten gezeigte Funde: Ausrüstungsgegenstände der auf Spitzbergen verschollenen Teilnehmer an der Deutschen Arktisexpedition 1912. © Franz Kimmel

Im Jüdischen Museum München ist seit Februar die Sonderausstellung „Never walk alone“ zu sehen. Im Mittelpunkt stehen jüdische Identitäten im Sport. Die Schau beleuchtet Biographien jüdischer Sportler und erzählt die Geschichte jüdischer Sportvereine. Die Auswirkungen des Antisemitismus und der Emigration sind ebenso Thema wie die heutige Bedeutung jüdischer Sportler in Deutschland.

Ein weiterer Aspekt behandelt die Förderung des Sports durch jüdische Geschäftsleute und Mäzene. Hierzu zählte das Mode- und Sporthaus S. Adam in Berlin, das die Deutsche Arktisexpedition 1912 ausrüstete. Die Forschungsreise unter Leitung des Offiziers Herbert Schröder-Stranz endete im Fiasko: Acht von 15 Teilnehmern blieben im ewigen Eis verschollen. Erst 25 Jahre später fanden norwegische Walfänger Ausrüstungsgegenstände auf Spitzbergen. Sie wurden in das Museum für Länderkunde nach Leipzig gebracht und befinden sich heute im Archiv für Geographie des Leibniz-Instituts für Länderkunde. Jetzt sind die Überbleibsel der einstigen Tragödie zum ersten Mal außerhalb Leipzigs zu sehen.

Die Ausstellung läuft bis zum 7. Januar 2018.

Weitere Informationen

www.juedisches-museum-muenchen.de

Aktuell

Stellenangebote

12.01.2018

Plätze für Pflichtpraktika

Die Abteilung Kartographie und visuelle Kommunikation im IfL bietet jährlich zwei 

Pressemitteilungen

27.04.2018

Neuerscheinung: Der Hainich – Eine landes­­kundliche Bestands­­aufnahme

Aktueller Band der Reihe „Landschaften in Deutschland“ zeichnet umfassendes Bild der Kulturlandschaft im Nordwesten... 

09.04.2018

Viele Kleinstädte verlieren Funktion als regionale Zentren

In fast jeder dritten deutschen Stadt zwischen zehn- und zwanzigtausend Einwohnern hat sich das Angebot öffentlicher... 

Termine

31.05.2018 bis 15.09.2018, Leipzig

Mit Carl Stangen unterwegs. Fotografien einer Amerikareise 1893

Eine Ausstellung des IfL in der Leipziger Stadtbibliothek / Eröffnung am 31. Mai 2018, 19 Uhr 

05.06.2018 bis 04.07.2018, Leipzig

Leipziger Geographisches Kolloquium startet am 5. Juni

Vorträge zu Heimat-Diskursen / Podiumsdiskussion mit Ministerpräsident Michael Kretschmer am 3. Juli im Paulinum 

22.06.2018, Leipzig

Geschichten aus der Peripherie – Stories from the Peripheries

Filmvorführung mit Diskussion im Rahmen der Leipziger Wissenschaftsnacht