2. November 2017

IfL Forschungswerkstatt #4 – Call for Workshops

Einsendungen zum Thema "Reflektierter Umgang mit Big Data in den Raumwissenschaften" sind bis zum 6. Dezember 2017 möglich.

Das IfL lädt im Rahmen seiner jährlichen Forschungswerkstatt zum vierten Mal Forscherinnen und Forscher der raumbezogenen Wissenschaften und benachbarter Disziplinen zu Diskussionen und Experimenten nach Leipzig ein. Die IfL Forschungswerkstatt #4 „Big Data, Open Geography? Reflektierter Umgang mit Big Data in den raumbezogenen Wissenschaften“ stellt vom 26. bis 27. März 2018 die kritische Diskussion und Reflektion der Nutzung und Anwendung von Big Data in der raumbezogenen Forschungspraxis in den Mittelpunkt. Zur Ankündigung

Den Auftakt der Veranstaltung bildet das SynPodium, in dem unterschiedliche Berührungspunkte der Raumwissenschaften mit Big Data erörtert werden. Schwerpunkt sind die mit der Nutzung von Big Data verbundenen theoretischen, methodischen und ethischen Herausforderungen. Vertiefende Diskussionsforen greifen diese Themen auf und ermöglichen einen interaktiven Austausch aller Teilnehmenden. Am zweiten Tag werden in kleinen Arbeitsgruppen (ExperiSpaces) Anwendungsbeispiele und Aspekte der Nutzung von Big Data erprobt.

Für die ExperiSpaces am zweiten Tag der Veranstaltung suchen wir Personen, die in ihrer raumbezogenen Forschungsarbeit einen reflektierten Zugang zu Big Data entwickelt haben und motiviert sind, ihre Erfahrungen, Kenntnisse und/oder Zugänge in Form eines Workshops vorzustellen, zu diskutieren und mit den Teilnehmenden auszutesten. Die Workshops können sich auf einem Spektrum von Big Data-Anwendungen in der raumbezogenen Forschung mit methodischer Reflexion und klarer theoretischer Anbindung bis zum verkörperten Ausprobieren des alltäglichen Ausgesetzseins der automatischen Datenerfassung befassen, wobei der Experimentcharakter einen hohen Stellenwert haben sollte. Big Data-kritische Themen sind ebenfalls willkommen, insbesondere, wenn sie in einem experimentellen Rahmen erfahrbar gemacht werden.

Für die ExperiSpaces sind insgesamt sechs Stunden einschließlich Mittagspause eingeplant. Die Teilnehmerzahl kann entsprechend der methodischen Anforderungen begrenzt werden. Die weitere Ausgestaltung und Koordination der Workshops liegt in den Händen der sie leitenden Personen. Das IfL übernimmt die Reise- und Übernachtungskosten für die gesamte Dauer der Veranstaltung und zahlt eine Aufwandsentschädigung. Zusätzlich ist eine Publikation geplant, in der die Workshop-Leitenden ihre methodischen Ansätze vorstellen können.

Wir freuen uns über Einsendungen von Abstracts für ExperiSpaces von Doktoranden, Postdocs, Junior-/Senior-Wissenschaftlern und erfahrenen Praktikern aller raumbezogen arbeitenden Fachrichtungen. Die Kurzdarstellung (1–2 Seiten) sollte die Idee sowie eine erste Tagesplanung enthalten und die herausfordernden Aspekte des Umgangs mit Big Data verdeutlichen. Bitte senden Sie uns auch Informationen zu Umsetzbarkeit, benötigter Ausstattung und eventueller Begrenzung der Teilnehmerzahl zu. Für Fragen stehen wir Euch und Ihnen gern zur Verfügung.

Einsendungen der ExperiSpace-Abstracts per E-Mail bitte bis zum 6. Dezember 2017 an: forschungswerkstatt(at)ifl?leipzig.de

Kontakt

Leibniz-Institut für Länderkunde
Tim Leibert, t_leibert(at)ifl-leipzig.de
Kristine Beurskens, k_beurskens(at)ifl-leipzig.de
Thomas Tillmann, t_tillmann(at)ifl-leipzig.de

Call for Workshops als PDF

Aktuell

Stellenangebote

09.04.2018

Wissenschaftliche Mitarbeiter(innen)

Das IfL sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei  

19.03.2018

Studentische Hilfskraft

Im IfL ist ab dem 1. September 2018 eine Stelle als  

12.01.2018

Plätze für Pflichtpraktika

Die Abteilung Kartographie und visuelle Kommunikation im IfL bietet jährlich zwei 

Pressemitteilungen

09.04.2018

Viele Kleinstädte verlieren Funktion als regionale Zentren

In fast jeder dritten deutschen Stadt zwischen zehn- und zwanzigtausend Einwohnern hat sich das Angebot öffentlicher... 

07.03.2018

Wissenschaftsministerium fördert Projekt „Landeskunde digital“ mit 340.000 Euro

Die fortschreitende Digitalisierung wirkt sich zunehmend auch auf unsere Seh- und Lerngewohnheiten aus. Klassische... 

Termine

14.05.2018, Mühlhausen / Thüringen

Buchpräsentation: Der Hainich. Eine landes­kundliche Bestands­aufnahme

Am 14. Mai präsentieren das Leibniz-Institut für Länderkunde, die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und... 

24.05.2018 bis 26.05.2018, Jena

Globalisierung und Digitalisierung – (neue) Weltbezüge der Geo­information

Interdisziplinärer Workshop vom 24. bis 26. Mai 2018 in Jena  

05.06.2018 bis 04.07.2018, Leipzig

Leipziger Geographisches Kolloquium startet am 5. Juni

Vorträge zu Heimat-Diskursen / Podiumsdiskussion mit Ministerpräsident Michael Kretschmer am 3. Juli im Paulinum