Gemälde- und Grafiksammlung

Das Archiv besitzt rund 900 Werke des Landschaftsmalers Ernst Vollbehr (1876–1960). Seine Gouachen, Aquarelle und Ölgemälde entstanden auf Reisen durch die ganze Welt, vor allem in den deutschen Kolonien in Afrika und Südostasien. (Werkverzeichnis)

Die Sammlung Vollbehr ist komplett im Onlinekatalog der Geographischen Zentralbibliothek recherchierbar. Zum OPAC

Zum Grafikbestand gehören Panorama- und Landschaftszeichnungen von Forschungsreisenden des 19. und 20. Jahrhunderts. Darunter sind Aquarelle, die den Geologen Alphons Stübel und Wilhelm Reiss als Vorlage zu ihrem Werk "Das Todtenfeld von Ancón in Perú" (Berlin 1880–1887) dienten. Die mehrere hundert Blätter umfassende Darstellung einer Inka-Grabstätte beeindruckt durch ihre Detailvielfalt und zeichnerische Brillanz.

Aktuell

Stellenangebote

18.10.2017

Kurzaufenthalte für Gastwissenschaftler in Leipzig, Halle und Jena

Leibniz-WissenschaftsCampus EEGA startet Ausschreibung für 

26.09.2017

Softwareentwickler(in) (50 % TV-L E 12)

Das IfL sucht zum 1. Januar 2018 bzw. ab dem frühestmöglichen Zeitpunkt – vorbehaltlich der endgültigen... 

Pressemitteilungen

26.09.2017

Schere zwischen Stadt und Land öffnet sich weiter

Vom Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) koordinierte Studie sieht „neoliberale Entwicklung“ als Ursache für die... 

Termine

01.09.2017 bis 07.11.2017, Leipzig

Praktikantenprogramm 2018

Bewerbungen sind bis 6. November 2017 möglich 

06.11.2017 bis 07.11.2017, Leipzig

Selbst-Positionierung der osteuropäischen Gesellschaften in globalen Beziehungen

Interdisziplinäre Tagung beschäftigt sich mit Raum- und Selbstdarstellungen in Schulbüchern 

16.11.2017 bis 17.11.2017, Leipzig

Neogeographie – Kompetente Partizipation oder Illusion von Demokratisierung?

Fachtagung vom 16. bis 17. November 2017 in Leipzig 

Weitere Mitteilungen

Wissenstransfer leicht gemacht

Handreichungen und Empfehlungen jetzt online verfügbar