A

Anfahrt

Das Leibniz-Institut für Länderkunde mit GZB und Archiv für Geographie liegt am östlichen Stadtrand von Leipzig, ca. 8 km vom Zentrum entfernt. Anreiseplan (PDF)

 

Anmeldung

in der GZB mit gültigem Personalausweis. Anmeldeformular

Anschaffungsvorschläge

sind willkommen und werden per E-Mail oder in der GZB entgegengenommen.

Ansichtskarten

Das IfL besitzt eine große Sammlung historischer Ansichtskarten. Der umfangreiche Bestand zu Leipzig kann im OPAC recherchiert werden.

Archivdatenbank

Die Nachlässe des Archivs werden im Portal Kalliope katalogisiert. Seit Mai 2017 können die Bestände auch in der IfL-eigenen Archivdatenbank recherchiert werden.

Atlanten

Ein wichtiges Sammelgebiet der Bibliothek sind Atlanten, die fast vollständig im OPAC nachgewiesen sind. Eine umfangreiche Sammlung historischer Atlanten steht zur Benutzung im Lesesaal zur Verfügung.

Ausbildung

Das Ifl bildet in den Berufen Fachangestelle(r) für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek sowie Bürokauffrau / Bürokaufmann aus ... mehr

Ausleihe

Die Leihfrist beträgt vier Wochen, Verlängerungen sind möglich. Von der Ausleihe ausgenommen sind lediglich historische Bestände. Siehe auch Fristen

Zur Übersicht

Aktuell

Pressemitteilungen

06.01.2020

SFB 1199 geht in zweite Förderphase

Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Länderkunde mit geographischen Fragestellungen beim Sonderforschungsbereich... 

15.11.2019

Forschungsvorhaben über Wismut-Erbe gestartet

Am IfL angesiedeltes Vorprojekt erarbeitet methodische und inhaltliche Konzepte 

Termine

28.01.2020, Berlin

"Urbaner Aktivismus in Osteuropa"

Diskurs am 28. Januar 2020 in der Volksbühne Berlin / IfL-Wissenschaftlerin Lela Rekhviashvili als Mitdiskutantin auf... 

28.02.2020, Berlin

"Jenseits der Metropolen: Chance oder Fluch für die Wirtschaft?"

IfL-Forscher Martin Graffenberger als Podiumsgast beim "Grünen Wirtschaftskongress" der Bundestagsfraktion Bündnis 90 /... 

15.05.2020 bis 16.05.2020, Leipzig

Workshop "Conjunctural Geographies of Post­socialist and Postcolonial Conditions: Theory Thirty Years after 1989"

Vorschläge für Beiträge können bis 30. Januar 2020 eingereicht werden. 

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.