Kartenporträt

Hier stellen wir Ihnen in loser Folge historisch interessante Karten oder Kartenwerke aus den Beständen der Geographischen Zentralbibliothek vor. Mit Erläuterungen von Heinz Peter Brogiato

 

Topographische Karte der Niederlande 1: 25.000 – Blatt Rotterdam

In den Jahren vor 1800 begann die Triangulation der Niederlande auf Basis des Amsterdamer Pegels. Mit der Gründung eines (Militärisch-)Topographischen Dienstes 1806 war die Voraussetzung geschaffen, das Land zu vermessen und kartographisch aufzunehmen. Als erste Landesaufnahme entstand die Topographische Karte 1: 50.000, deren Blätter seit 1836 im Druck erschienen. Seit 1865 folgte die Topographische Karte 1: 25.000 im Druck.

Die Bibliothek des IfL besitzt ca. 550 Blätter der Topografische kaart van het Koninkrijk der Nederlanden im Maßstab 1: 25.000, die inzwischen vollständig katalogisiert wurden und im elektronischen Bibliothekskatalog nachgewiesen sind. Die Digitalisate der Kartenblätter stehen im IfL für die wissenschaftliche Nutzung zur Verfügung.

Das Blatt Rotterdam in der Druckausgabe von 1920 zeigt die Innenstadt und ihr westliches Umland. An der Nieuwen Maas liegen die Flusshäfen, kurz vor der Stadt mündet die Hollandse Ijssel in die Maas. Der bekannteste Stadtteil Rotterdams dürfte Feijenoord durch den gleichnamigen Fußballverein sein. Das Viertel entwickelte sich im Zuge des Hafenausbaus an der Neuen Maas als Arbeiterquartier.

Karte herunterladen
(JPEG 1,2 MB)

Aktuell

Stellenangebote

19.03.2018

Studentische Hilfskraft

Im IfL ist ab dem 1. September 2018 eine Stelle als  

12.01.2018

Plätze für Pflichtpraktika

Die Abteilung Kartographie und visuelle Kommunikation im IfL bietet jährlich zwei 

Pressemitteilungen

09.04.2018

Viele Kleinstädte verlieren Funktion als regionale Zentren

In fast jeder dritten deutschen Stadt zwischen zehn- und zwanzigtausend Einwohnern hat sich das Angebot öffentlicher... 

07.03.2018

Wissenschaftsministerium fördert Projekt „Landeskunde digital“ mit 340.000 Euro

Die fortschreitende Digitalisierung wirkt sich zunehmend auch auf unsere Seh- und Lerngewohnheiten aus. Klassische... 

Termine

14.05.2018, Mühlhausen / Thüringen

Buchpräsentation: Der Hainich. Eine landes­kundliche Bestands­aufnahme

Am 14. Mai präsentieren das Leibniz-Institut für Länderkunde, die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und... 

24.05.2018 bis 26.05.2018, Jena

Globalisierung und Digitalisierung – (neue) Weltbezüge der Geo­information

Interdisziplinärer Workshop vom 24. bis 26. Mai 2018 in Jena  

05.06.2018 bis 04.07.2018, Leipzig

Leipziger Geographisches Kolloquium startet am 5. Juni

Vorträge zu Heimat-Diskursen / Podiumsdiskussion mit Ministerpräsident Michael Kretschmer am 3. Juli im Paulinum