Kartenporträt

Hier stellen wir Ihnen in loser Folge historisch interessante Karten oder Kartenwerke aus den Beständen der Geographischen Zentralbibliothek vor. Mit Erläuterungen von Heinz Peter Brogiato

 

Karte des Deutschen Reiches 1:100.000 – Blatt Nimmersatt

Klicken zum Vergrößern

Zu einer gesamtstaatlichen Landesvermessung konnte es erst nach der Reichseinigung 1871 kommen. Am 4. März 1878 schlossen die Königreiche Preußen, Sachsen, Bayern und Württemberg eine Militärkonvention zur Schaffung eines einheitlichen Kartenwerks („Generalstabskarte“). Bis 1904 entstanden 675 Kartenblätter, davon alleine 545 von Preußen. Die Karten wurden als Kupferstiche hergestellt, waren zunächst einfarbig, seit 1899 auch dreifarbig. Die Darstellung der Höhenverhältnisse erfolgte in Schraffenmanier. Jedes Blatt deckt eine Fläche von ca. 1000 qkm ab.

Die Geographische Zentralbibliothek verfügt über alle Blätter des Kartenwerks und hat damit begonnen, sie zu digitalisieren und zu katalogisieren. Die Kartenblätter wurden von Norden nach Süden durchnummeriert. Blatt 1 trägt den Titel „Nimmersatt“. Nimmersatt war der nördlichste Ort des Deutschen Reiches. Nördlich davon verlief die Grenze zum Russischen Reich, erkennbar an einer Strich-Punktsignatur und den eingezeichneten Zollhäusern. In der Karte von 1918 ist bereits Litauen, das sich am 16. Februar für unabhängig erklärte, als Nachbarstaat eingetragen. Durch Annexion fiel der nördliche Teil Ostpreußens („Memelland“) 1923 an Litauen, seither heißt Nimmersatt offiziell Nemirseta und gehört seit 1958 zu Palanga (Polangen).

Karte herunterladen (JPEG, 2 MB)

Aktuell

Stellenangebote

18.07.2018

Project Manager (65 %)

The IfL is currently looking for a 

09.07.2018

Studentische / Wissen­schaftliche Hilfskraft (m/w)

Im IfL ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als 

09.07.2018

Studentische Hilfskraft (m/w)

Im IfL ist ab dem 1. Oktober 2018 eine Stelle als 

18.06.2018

Wiss. Mitarbeiter/in

An der TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften, Fachrichtung Geowissenschaften, Institut für Geographie, ist an der... 

31.05.2018

Wissenschaftliche Hilfskraft mit B.A.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine  

Pressemitteilungen

09.07.2018

Volkswagen-Stiftung bewilligt 920.000 Euro für Forschungsprojekt

Internationales Vorhaben unter Leitung des Leibniz-Instituts für Länderkunde (IfL) befasst sich mit neuen Ansätzen für... 

17.06.2018

Kulturerbe historische Karten

IfL stellt 1400 Datensätze zur freien Verfügung – Projekt "Leibniz Maps" bietet Orientierungshilfen 

Termine

16.09.2018 bis 18.09.2018, Kiew, Ukraine

Eurasische Städte und Regionen im Wandel

Konferenz innerhalb des Forschungsprojekts "Shifting paradigms – towards participatory and effective urban planning in... 

24.09.2018 bis 27.09.2018, Leipzig

Sommerschule mit Journalisten

Der Leibniz-WissenschaftsCampus »Eastern Europe – Global Area« (EEGA) lädt Wissenschaftler und Medienvertreter aus... 

22.10.2018 bis 23.10.2018, St. Petersburg, Russland

Urbane und regionale Resilienz: Erfolgsstrategien

RSA Russland-Konferenz 2018