Gleichstellung

Prädikat TOTAL E-QUALITY

Für seine Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen und Männern hat das IfL im September 2012 das Prädikat TOTAL E-QUALITY erhalten. Eine unabhängige Jury attestiert dem Institut „herausragende Aktivitäten“ im Bereich der Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Familienverantwortung und in der institutionalisierten Gleichstellungspolitik. Nach erfolgreicher Re-Zertifizierung 2015 darf das IfL das Prädikat für weitere drei Jahre führen. Die Prädikatsvergabe fand am 23. Oktober in der Handelskammer Hamburg statt. 2018 kann sich das Institut erneut bewerben.

Das Prädikat TOTAL E-QUALITY bescheinigt Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft oder Verwaltung sowie Verbänden ein erfolgreiches und nachhaltiges Engagement für die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf. Es wird vom Verein TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung vergeben.

Informationen zu dem Prädikat: www.total-e-quality.de

Dual Career Netzwerk Mitteldeutschland

Das IfL ist seit Januar 2011 Mitglied im Dual Career Netzwerk Mitteldeutschland. Dessen zentrales Anliegen ist die berufliche Integration beider Lebenspartner in der Region Leipzig/Halle (Saale).  Hierzu prüfen die Kooperationspartner Bewerbungen von anderen Netzwerkteilnehmern und erklären sich bereit, bei entsprechenden Vakanzen des aufgrund seiner Qualifikation in Frage kommenden Lebenspartners eines Netzwerksmitglieds die Möglichkeit zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch zu geben.

Aktionsplan Kinder- und familienfreundliche Stadt Leipzig

Gemeinsam mit mehr als hundert Partnern beteiligt sich das IfL seit 2010 am Aktionsplan "Kinder- und familienfreundliche Stadt Leipzig 2011 bis 2015" der Stadt Leipzig. Am 8. März fand die feierliche Unterzeichnung der Gemeinsamen Erklärung – Kinder und Familien willkommen! – statt. Mit ihrer Unterschrift verpflichten sich die Partner, das "Familienfreundliche Leipzig" weiter zu befördern.

Situationsbericht Männer und Frauen in Leipzig 2011

Praktische Beispiele zur Förderung von Familie und Beruf im IfL sind im Situationsbericht Männer und Frauen in Leipzig 2011 auf den Seiten 73 bis 80 nachzulesen. Herausgeber der Berichts ist die Stadt Leipzig.

 

Aktuell

Stellenangebote

28.04.2017

Stipendien für Gastaufenthalte in Leipzig, Halle und Jena

Der Leibniz-WissenschaftsCampus »Eastern Europe – Global Area« vergibt 

Pressemitteilungen

24.05.2017

Viele wollen zurück aufs Land

In Deutschland kehrt jeder fünfte Abgewanderte wieder in seinen Heimatkreis zurück. Die höchsten Rückkehrquoten haben... 

Termine

18.06.2017 bis 21.06.2017, Stockholm

Geographien der Ungleichheit

Auf dem 7th Nordic Geographers Meeting zum Thema "Geographies of Inequalities" vom 18. bis 21. Juni 2017 in Stockholm... 

19.06.2017, Leipzig

Chains of Value – Chains of Power

Gastvortrag von Margarita M. Balmaceda am IfL 

27.06.2017, Leipzig

"Prekariat als Normalzustand"

Vortrag von Dr. Thomas Bürk im Rahmen des Leipziger Geographischen Kolloquiums 

Weitere Mitteilungen

Neue Archivdatenbank im IfL

Die Archiv-Bestände des Leibniz-Instituts für Länderkunde sind seit Ende April über eine neue Online-Datenbank... 

Aus dem ewigen Eis ins Jüdische Museum München

Archiv für Geographie beteiligt sich an der Ausstellung „Never walk alone – Jüdische Identitäten im Sport“