Stellenangebote

Stellenangebot vom 10. August 2017

Der Leibniz-WissenschaftsCampus »Eastern Europe-Global Area« besetzt

2 Doktorandenförderplätze ab 1. Oktober 2017

Der Leibniz-WissenschaftsCampus „Eastern Europe-Global Area“ (EEGA) widmet sich dem Zusammenhang von Globalisierungsprozessen und regionaler Entwicklung über alle gesellschaftlichen Dimensionen hinweg.

In Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen im östlichen Europa werden Prozesse wie Migration und soziale sowie räumliche Mobilität, wirtschaftliche Verflechtungen, politische Integration wie auch kulturelle und intellektuelle Haltungen und Identitäten beleuchtet. Im Zentrum steht die Frage, wie sich Gesellschaften des östlichen Europa in globalen Prozessen und Konflikten positionieren – oder positioniert werden. Von besonderem Interesse sind die Dynamiken der weltweiten Einbindung regionaler Akteure und die Globalisierungsprojekte, die diese Akteure formulieren und vorantreiben. Gegenwartsbezogene Studien sind dafür ebenso notwendig wie historische Perspektiven.

Ziel der Forschungen am EEGA ist ein besseres Verständnis für gesellschaftliche Prozesse, die Akteure im östlichen Europa in Interaktionen mit anderen Teilen der Welt gestalten. Ein besonderer Fokus liegt auf Ansätzen, die einseitig westeuropäische oder klassische West-Ost-Perspektiven überwinden.

Positionen für Promovierende

Der EEGA schreibt zur Verwirklichung dieses Forschungsprogramms zwei Positionen für Promovierende (3 Jahre, 0,5 TVL-13) aus und bittet bis zum 31.08.2017 um die Einreichung aussagekräftiger Exposés im Umfang von 3000 Worten plus CV. Bewerbungen müssen in einem PDF-Dokument per E-Mail bei der Koordinatorin des EEGA (siehe unten) eingereicht werden.

Für eine Beschreibung der Forschungsbereiche und der darin involvierten Disziplinen siehe www.leibniz-eega.de

Wir erwarten Vorschläge zu gegenwärtigen Bemühungen von politischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Akteuren im östlichen Europa, die versuchen ihr Land, ihre Profession, ihre soziale Gruppe neu in globalen Prozessen zu positionieren und dafür gegebenenfalls auch historische Referenzen mobilisieren. Möglich sind aber auch Vorschläge, die ebensolche Akteure außerhalb des östlichen Europa in den Blick nehmen, die die Region neu zu positionieren versuchen.

Die in die engere Wahl genommenen Vorschläge werden in Interviews mit Vertretern des EEGA ausführlich erörtert.

Die ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten werden in die Leipziger Graduate School Global and Area Studies aufgenommen und verpflichten sich mit Annahme der Promotionsförderung zur Teilnahme am strukturierten Ausbildungsprogramm dieser Graduate School. Es besteht Residenzpflicht in Leipzig.

Für die Rahmenbedingungen einer strukturierten Promotion in der Leipziger Graduate School Global and Area Studies siehe http://home.uni-leipzig.de/~gsgas/

Voraussetzungen

Der Beginn der Promotion soll zum 01.10.2017 möglich sein, so dass bis dahin auch die notwendigen Voraussetzungen (sehr erfolgreicher Abschluss eines einschlägigen MA-Studienganges oder gleichwertiger Abschluss) vorliegen müssen.

Sprecher

Prof. Dr. Sebastian Lentz
Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL), Leipzig
Tel.: 0341 600 55-107
S_Lentz(at)ifl-leipzig.de

Prof. Dr. Matthias Middell
Universität Leipzig
Tel.: 0341 9 73 02 32
Middell(at)uni-leipzig.de

Koordinatorin

Lena Dallywater
Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL), Leipzig
Tel.: 0341 600 55-266
L_Dallywater(at)ifl-leipzig.de

Partner im EEGA

  • Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL), Leipzig
  • Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO), Halle (Saale)
  • Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO), Leipzig
  • Universität Leipzig (UL): Centre for Area Studies (CAS)
  • Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU): Institut für Geographie (IfG)
  • Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg (MLU): Aleksander-Brückner-Zentrum für Polenstudien (ABZ), Halle (Saale)
  • Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie (IMW), Leipzig
  • Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung (MPI), Halle (Saale)

Weitere Informationen

Website: www.leibniz-eega.de

Ausschreibung herunterladen (PDF 0,26 MB)

Aktuell

Stellenangebote

24.11.2017

2 Doktorandenstellen (50 % TVL-13, 3 Jahre)

Der Leibniz-WissenschaftsCampus »Eastern Europe – Global Area« und die Universität Leipzig bieten 

18.10.2017

Kurzaufenthalte für Gastwissenschaftler in Leipzig, Halle und Jena

Leibniz-WissenschaftsCampus EEGA startet Ausschreibung für 

Pressemitteilungen

06.12.2017

IfL entwickelt Webkarten für Bürgerforscher

Neue Online-Tools sollen Bestandsaufnahme der Artenvielfalt erleichtern  

Termine

09.01.2018 bis 16.01.2018, Leipzig

Leipziger Geographisches Kolloquium

Zeitgemäße Vermittlungsformen geographischer Inhalte stehen im Fokus 

24.01.2018, Leipzig

Hidden Champions als Impulsgeber für die Kleinstadtentwicklung?

Einladung zum ersten Expertenworkshop im Projekt „Hidden Champions – Stabilisierungs- und Entwicklungsfaktoren von... 

12.02.2018 bis 13.02.2018, Arlington, Virginia (USA)

Zur Resilienz postindustrieller Städte

Internationales Netzwerkprojekt "Urban revival" startet mit Auftaktworkshop in den USA 

Weitere Mitteilungen

"Raumforschung und Raumordnung" sucht Beiträge für Schwerpunkthefte

Call for Papers zu den Themen "Planung im Wandel" und "Integrierende Stadtentwicklung"  

Publikationen

Losang, Eric / Demhardt, Imre Josef
(2018)
Change of sovereignty and cartographic advance : cartographic implications of the Spanish-American war of 1898. -
In: Dissemination of cartographic knowledge : 6th International Symposium of the ICA Commission on the History of Cartography, 2016 / Mirela Altić, Imre Josef Demhardt, Soetkin Vervust (editors). - Cham, Switzerland : Springer, 2018. - (Lecture notes in geoinformation and cartography), Seite 99-128
Schwarzenberg, Tom / Miggelbrink, Judith / Meyer, Frank
(2017)
"Nicht für Erich Honecker früher oder heute für Angela, sondern für sich selber" : eine Fallstudie zu ehrenamtlichen Engagementformen im ländlichen Raum zwischen gesellschaftspolitischen Ansprüchen und individuellen Wahrnehmungen. -
In: Raumforschung und Raumordnung/ 75 (2017) 6. - Schwerpunkt Neue Perspektiven zur Rolle, Potenzialen und Grenzen ehrenamtlichen Engagements in schrumpfenden ländlichen Regionen. - 2017, Seite 563-586
http://ifl.wissensbank.com/cgi-bin/fastxml.cgi?srec=fastxmliflpublsearch&search1=L9050S%3Daktuelles&search2=%20&maxrecs=2&maxrecs=2
0
time 1513435576.4306
diff_last 1513435576.4306
diff_start 0
function getList
line 596
comment start getList
1
time 1513435577.104
diff_last 0.67334699630737
diff_start 0.67334699630737
function getList
line 609
comment process result
2
time 1513435577.1048
diff_last 0.00078582763671875
diff_start 0.67413282394409
function getList
line 615
comment return