Stellenangebote

Stellenangebot vom 24. November 2017

Der Leibniz-WissenschaftsCampus »Eastern Europe – Global Area« und die Universität Leipzig bieten

2 Doktorandenstellen (50 % TVL-13, 3 Jahre)

für die Untersuchung des von Chinas Führung vorgeschlagenen Investitionsprogramms Neue Seidenstraße sowie der zeithistorischen Wurzeln des Projekts und seiner aktuellen sozialen, politischen und kulturellen Implikationen. Wir erwarten Forschungsvorschläge mit einem klaren geografischen und zeithistorischen Fokus und einem Design, das einen Ertrag zur Gesamtfragestellung des WissenschaftsCampus ausweist. Die Promotion soll entweder im Fach Humangeographie oder im Fach Global Studies erfolgen. Vorgesehener Starttermin ist der 1. Februar 2018.

Der Leibniz-WissenschaftsCampus Eastern Europe – Global Area (EEGA) beschäftigt sich mit der Neupositionierung des östlichen Europa in den historischen und aktuellen Globalisierungsprozessen. Die geopolitische Ordnung des östlichen Europa und die transregionale Selbstverortung Osteuropas sowie des daran angrenzenden zentralasiatischen Gebietes wird gegenwärtig durch das Projekt einer Neuen Seidenstraße  ("One belt, one road") in besonderer Weise herausgefordert. Es zielt auf den Ausbau bislang ungenügender Infrastrukturen und eine dadurch mögliche transregionale Arbeitsteilung bzw. wirtschaftsräumliche Integration.

Bewerbung

Bewerber/innen werden gebeten, ihren CV sowie ein Exposé im Umfang von 3000 Wörtern mit Aussagen zur Forschungsfrage, zu deren Verankerung im aktuellen internationalen Forschungsstand, zur Operationalisierung der beabsichtigten Untersuchung, zu Arbeits- und Zeitplan bis zum 21.12.2017 einzureichen an: Melanie Mienert (leibniz-eega(at)ifl-eipzig.de)

Es wird dazu geraten, im Vorfeld der Bewerbung Kontakt mit der Koordinatorin des WissenschaftsCampus aufzunehmen. Die erfolgreichen Bewerber/innen werden in die Graduate School Global and Area Studies der Universität Leipzig aufgenommen und nehmen am dortigen strukturierten Qualifizierungsprogramm teil. Es wird erwartet, dass die ausgewählten Bewerber/innen der Residenzpflicht für die Dauer ihrer Beteiligung am Leibniz-WissenschaftsCampus EEGA nachkommen.

Kontakt

Leibniz WissenschaftsCampus Eastern Europe – Global Area (EEGA)
c/o Leibniz Institut für Länderkunde
Schongauerstraße 9
04328 Leipzig
Tel.: +49 (0)341 60055-266
leibniz-eega(at)ifl-leipzig.de
Koordination: Melanie Mienert
Sprecher: Prof. Dr. Sebastian Lentz, Prof. Dr. Matthias Middell

Ausschreibung als PDF

Aktuell

Stellenangebote

11.10.2018

Studentische/­Wissen­schaftliche Hilfskraft (m/w)

Im IfL ist die Stelle für eine 

08.10.2018

Scientific Researcher

The IfL invites applications for the position of 

30.08.2018

Praktikantenprogramm 2019

Das IfL bietet Studierenden aus dem In- und Ausland die Möglichkeit zur Teilnahme am 

12.01.2018

Plätze für Pflichtpraktika

Die Abteilung Kartographie und visuelle Kommunikation im IfL bietet jährlich zwei 

Pressemitteilungen

03.09.2018

Soziokulturelle Einrichtungen: Zuwächse im ländlichen Raum

Soziokulturelle Zentren und Initiativen sind aus dem kulturellen Leben in Deutschland nicht mehr wegzudenken. In den... 

29.08.2018

Neues Entwicklungskonzept für den Wachstumsraum Leipzig/Halle

Unter Federführung des IfL wird in den kommenden fünf Jahren aufbauend auf einem tragfähigen Datenpool ein integriertes... 

Termine

09.10.2018 bis 09.11.2018, Leipzig

IfL Forschungswerkstatt #5: Call for Workshops

Aufmerksamkeit erzeugen?! Innovative Kommunikationswege und sensible Vermittlungsformen in der raumbezogenen Forschung 

22.10.2018 bis 23.10.2018, St. Petersburg, Russland

Urbane und regionale Resilienz: Erfolgsstrategien

RSA Russland-Konferenz 2018  

07.11.2018, Halle (Saale)

Fachttag "Heimat. Eine Annäherung" des Lothar-Kreyssig-Ökumene-Zentrums

IfL-Direktor Sebastian Lentz im Gespräch mit Kathrin Ollroge, Fotografin und Mitbegründerin des Kunstprojekts "Raum für...