Stellenangebote

Stellenangebot vom 9. Juli 2018

Im IfL ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Studentische / Wissen­schaftliche Hilfskraft (m/w)

in der Abteilung Regionale Geographie Europas zu besetzen.

Das IfL ist als außeruniversitäres Forschungsinstitut mit derzeit ca. 80 Beschäftigten Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Es wird vom Freistaat Sachsen und der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der gemeinsamen Forschungsförderung institutionell finanziert.

Die Stelle wird im Rahmen des vom BMBF geförderten Forschungsprojekts „Bergbaustädte in Zentralasien und dem Südkaukasus – Überlebensstrategien im Kontext extremer Peripherisierung (MCCC)“ ausgeschrieben. Das Vorhaben ist im Forschungsbereich „Raumproduktionen im Verhältnis von Polarisierung und Peripherisierung“ angesiedelt und befasst sich mit (ehemaligen) Bergbaustädten an der postsowjetischen Peripherie und ihrem Umgang mit den besonderen ökologischen, ökonomischen und demographischen Herausforderungen. Beteiligt sind Projektpartner aus Deutschland, Georgien, Kasachstan und Tadschikistan.

Wir bieten Ihnen

  • eine Hilfskraftstelle zu ca. 10 h/Woche
  • flexible Arbeitszeitgestaltung, gutes Betriebsklima, angemessene Vergütung und die Einbindung in hoch motivierte Projektteams
  • Mitarbeit in einem internationalen Verbundprojekt

Zu Ihren Aufgaben gehören

  • Unterstützung im Projektmanagement
  • Mitarbeit bei Konzeption, Organisation und Dokumentation der Projekttreffen, Workshops und Konferenzen
  • Kommunikation mit Projektpartnern
  • Literaturrecherche und Datenbankpflege
  • Vorausgesetzt werden
  • laufendes Studium in Human- oder Sozialwissenschaften
  • sichere Englischkenntnisse, Russischkenntnisse sowie weitere Regionalsprachen wie die der Projektpartner sind von Vorteil
  • Arbeitserfahrung mit MS-Office-Programmen
  • weitere Softwarekenntnisse sowie inhaltliche Vorerfahrungen zu den Fragestellungen des Projekts werden begrüßt

Ansprechpartner für Rückfragen: Wladimir Sgibnev (w_sgibnev(at)ifl-leipzig.de)
Bewerbungsfrist: 22. Juli 2018

Das IfL verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern und hat für sein Engagement das Prädikat Total E-Quality erhalten. Bewerbungen von qualifizierten Frauen begrüßen wir daher besonders. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagefähige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) per E-Mail in einem PDF-Dokument von max. 15 Seiten unter Angabe des Kennworts „HiWi MCCC“ an: personal(at)ifl-leipzig.de


Stellenausschreibung als PDF-Dokument

Aktuell

Stellenangebote

18.07.2018

Project Manager (65 %)

The IfL is currently looking for a 

09.07.2018

Studentische / Wissen­schaftliche Hilfskraft (m/w)

Im IfL ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als 

09.07.2018

Studentische Hilfskraft (m/w)

Im IfL ist ab dem 1. Oktober 2018 eine Stelle als 

18.06.2018

Wiss. Mitarbeiter/in

An der TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften, Fachrichtung Geowissenschaften, Institut für Geographie, ist an der... 

31.05.2018

Wissenschaftliche Hilfskraft mit B.A.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine  

Pressemitteilungen

09.07.2018

Volkswagen-Stiftung bewilligt 920.000 Euro für Forschungsprojekt

Internationales Vorhaben unter Leitung des Leibniz-Instituts für Länderkunde (IfL) befasst sich mit neuen Ansätzen für... 

17.06.2018

Kulturerbe historische Karten

IfL stellt 1400 Datensätze zur freien Verfügung – Projekt "Leibniz Maps" bietet Orientierungshilfen 

Termine

16.09.2018 bis 18.09.2018, Kiew, Ukraine

Eurasische Städte und Regionen im Wandel

Konferenz innerhalb des Forschungsprojekts "Shifting paradigms – towards participatory and effective urban planning in... 

24.09.2018 bis 27.09.2018, Leipzig

Sommerschule mit Journalisten

Der Leibniz-WissenschaftsCampus »Eastern Europe – Global Area« (EEGA) lädt Wissenschaftler und Medienvertreter aus... 

22.10.2018 bis 23.10.2018, St. Petersburg, Russland

Urbane und regionale Resilienz: Erfolgsstrategien

RSA Russland-Konferenz 2018