Stipendienprogramm

Das IfL heißt jedes Jahr Gastforscherinnen und Gastforscher aus ganz Europa, insbesondere aus dem mittleren und östlichen Europa, willkommen. Die Gäste profitieren von der exzellenten Forschungsinfrastruktur am IfL und einem kreativen Umfeld mit vielfältigen Möglichkeiten zum fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen. Gleichzeitig bereichern unsere Besucher die Arbeit des Instituts mit ihren individuellen Ideen und Perspektiven. Aus dieser Zusammenarbeit sind viele Verbindungen zu Partnerinstitutionen in ganz Europa hervorgegangen.

Voraussetzungen

Das IfL vergibt jedes Jahr Stipendien an Nachwuchswissenschaftler sowie etablierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, auch Professorinnen und Professoren. Stipendienbewerber bearbeiten eigene Projekte mit Anknüpfungspunkten zu Forschungsprojekten des IfL bzw. zu den Forschungsbereichen des Instituts: Raumproduktionen, Geovisualisierung, Geschichte der Geographie. Besonders willkommen sind Projekte, die in einem gemeinsamen Drittmittelantrag mit dem IfL oder in gemeinsamen Publikationen münden könnten. Eine zusätzliche Voraussetzung für ein Stipendium am IfL ist, dass keine weitere Förderung bezogen wird

Förderung

Stipendiaten erhalten für die Dauer ihres Aufenthalts von mindestens einem bis höchstens drei Monaten monatlich bis zu 1440 Euro (für etablierte Wissenschaftler sind höhere Beträge möglich). In Ausnahmefall erstattet das IfL Reisekosten bis höchstens 500 Euro.

Bewerbung

Wenn Sie Interesse an einem IfL-Stipendium haben, nehmen Sie bitte zunächst Kontakt mit dem entsprechenden Projektteam auf. Die Kollegen beantworten gern Ihre Fragen und beraten Sie hinsichtlich des weiteren Vorgehens. Für Ihre Bewerbung senden Sie uns bitte diese Unterlagen in einem PDF-Dokument (max. 4 MB) an info(at)ifl-leipzig.de:

  • Motivationsschreiben (1 Seite)
  • Lebenslauf (1–2 Seiten)
  • Projektskizze (max. 5 Seiten)
  • Angaben zum Einkommen während des möglichen Stipendienzeitraumes

Auswahlverfahren

Bewerbungen werden im vierteljährlichen Turnus von einem Ausschuss begutachtet, die Einsendefristen sind 31. März, 30. Juni, 30. September und 31. Dezember.
Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Planungen, dass unser internes Begutachtungsverfahren in der Regel 4–6 Wochen nach Ablauf der Bewerbungsfrist in Anspruch nimmt. In dieser Zeit bitten wir von Rückfragen abzusehen. Das Ergebnis teilen wir Ihnen per E-Mail mit.

Weitere Informationen

Wenn Sie Fragen zu unserem Stipendienprogramm und weiteren Fördermöglichkeiten haben, schreiben Sie uns bitte: info(at)ifl-leipzig.de

Bitte beachten Sie auch weitere aktuelle Stipendienangebote im Rahmen des LeibnizWissenschaftsCampus »Eastern Europa – Global Area» (EEGA). Zur EEGA-Website

 

 

Aktuell

Stellenangebote

18.07.2018

Project Manager (65 %)

The IfL is currently looking for a 

09.07.2018

Studentische / Wissen­schaftliche Hilfskraft (m/w)

Im IfL ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als 

09.07.2018

Studentische Hilfskraft (m/w)

Im IfL ist ab dem 1. Oktober 2018 eine Stelle als 

18.06.2018

Wiss. Mitarbeiter/in

An der TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften, Fachrichtung Geowissenschaften, Institut für Geographie, ist an der... 

31.05.2018

Wissenschaftliche Hilfskraft mit B.A.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine  

Pressemitteilungen

09.07.2018

Volkswagen-Stiftung bewilligt 920.000 Euro für Forschungsprojekt

Internationales Vorhaben unter Leitung des Leibniz-Instituts für Länderkunde (IfL) befasst sich mit neuen Ansätzen für... 

17.06.2018

Kulturerbe historische Karten

IfL stellt 1400 Datensätze zur freien Verfügung – Projekt "Leibniz Maps" bietet Orientierungshilfen 

Termine

16.09.2018 bis 18.09.2018, Kiew, Ukraine

Eurasische Städte und Regionen im Wandel

Konferenz innerhalb des Forschungsprojekts "Shifting paradigms – towards participatory and effective urban planning in... 

24.09.2018 bis 27.09.2018, Leipzig

Sommerschule mit Journalisten

Der Leibniz-WissenschaftsCampus »Eastern Europe – Global Area« (EEGA) lädt Wissenschaftler und Medienvertreter aus... 

22.10.2018 bis 23.10.2018, St. Petersburg, Russland

Urbane und regionale Resilienz: Erfolgsstrategien

RSA Russland-Konferenz 2018