Artenvielfalt erleben

Wie Naturforschung vor der eigenen Haustür von interaktiven Webkarten profitiert

© Rudolpho Duba / pixelio.de

Naturbegeisterte Bürger sammeln Tag für Tag wertvolle Informationen über unsere heimischen Tier- und Pflanzenbestände. Damit sie ihre Beobachtungen künftig hürdenfrei der Wissenschaft zur Verfügung stellen können, entwickeln Forscher des IfL und des Leibniz-Instituts für Wissensmedien gemeinsam mit dem Dachverband Deutscher Avifaunisten eine neuen Generation interaktiver Online-Karten für das Webportal ornitho.de. Ziel ist, noch mehr Menschen für die Erfassung der Artenvielfalt zu begeistern. Das IfL koordiniert das Verbundvorhaben.

Die neuen Webkarten sollen die Eingabe von Daten erleichtern und ihre Darstellung und Weiterverarbeitung verbessern. Dafür werden im ersten Projektjahr zunächst die Anforderungen der Vogelkundler an solche visuellen Auswertungen erhoben und die kartographische Plattform programmiert. Ziel ist, die eingespeisten Beobachtungen auf der Ebene von Kreisen beziehungsweise Landschaftseinheiten auszuwerten. Mit Beginn der Brutvogelkartierung im Frühjahr 2019 sollen dann auch alle interessierten Bürger die Möglichkeit bekommen, sich aktiv an dem Projekt zu beteiligen. Die neuen Online-Tools sollen später als freie Software auch von anderen Citizen Science-Projekten genutzt werden können. Über Interviews wollen die Forscher zudem herausfinden, inwieweit nutzergerechte Visualisierungen Menschen motivieren können, an bürgerwissenschaftlichen Projekten teilzunehmen und die dafür notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben.

Das Internetportal ornitho.de wird vom Dachverband Deutscher Avifaunisten betrieben. Partner sind lokale, nationale und internationale Fachverbände sowie das Bundesamt für Naturschutz und weitere Behörden. Im Oktober 2016 waren rund 18.000 Personen auf der Plattform angemeldet, über die App „NaturaList“ wurden mehr als 22 Mio. Datensätze übermittelt.

"Artenvielfalt erleben" ist eines von 13 Projekten zur Förderung bürgerwissenschaftlicher Vorhaben, für die das BMBF insgesamt rund 5 Mio. Euro im Zeitraum 2018 bis 2021 zur Verfügung stellt.

Ergebnisse/Publikationen

Noch nicht verfügbar

Projekt-Info

Bearbeitung

Jana Moser, Tom Hoyer, Sebastian Geidel

Kooperation(en)

Leibniz-Institut für Wissensmedien, Tübingen; Dachverband Deutscher Avifaunisten, Münster

Laufzeit

01/2018 – 08/2020

Projektförderung

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Weitere Informationen

Dr. Jana Moser
Tel.: 0341 600 55-133
J_Moser(at)ifl-leipzig.de

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.