Deutschlandatlas

Dirk Hänsgen, Sebastian Lentz, Sabine Tzschaschel (Hrsg.)
Deutschlandatlas. Unser Land in 200 thematischen Karten
Darmstadt 2010, 240 S., gebunden mit Schutzumschlag
Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt / primus verlag
ISBN 978-3-89678-628-1 / 39,90 Euro

Der Deutschlandatlas präsentiert rund 200 ausgewählte Karten aus den 12 Bänden des Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland, der von 1999 bis 2007 im IfL entstanden ist. Etwa die Hälfte der Karten wurden auf den neuesten Stand gebracht, andere komplett neu entworfen. Aktuelle Texte erleichtern die Interpretation der Karten. Der Atlas bietet ein breit gefächertes Panorama unseres Landes und zeichnet in zehn Kapiteln ein detailgetreues und facettenreiches Bild von Deutschland.

Für mehr Infos auf den Seiten des Primus-Verlags klicken Sie bitte hier

 

 

Aktuell

Stellenangebote

19.03.2018

Studentische Hilfskraft

Im IfL ist ab dem 1. September 2018 eine Stelle als  

12.01.2018

Plätze für Pflichtpraktika

Die Abteilung Kartographie und visuelle Kommunikation im IfL bietet jährlich zwei 

Pressemitteilungen

09.04.2018

Viele Kleinstädte verlieren Funktion als regionale Zentren

In fast jeder dritten deutschen Stadt zwischen zehn- und zwanzigtausend Einwohnern hat sich das Angebot öffentlicher... 

07.03.2018

Wissenschaftsministerium fördert Projekt „Landeskunde digital“ mit 340.000 Euro

Die fortschreitende Digitalisierung wirkt sich zunehmend auch auf unsere Seh- und Lerngewohnheiten aus. Klassische... 

Termine

14.05.2018, Mühlhausen / Thüringen

Buchpräsentation: Der Hainich. Eine landes­kundliche Bestands­aufnahme

Am 14. Mai präsentieren das Leibniz-Institut für Länderkunde, die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und... 

24.05.2018 bis 26.05.2018, Jena

Globalisierung und Digitalisierung – (neue) Weltbezüge der Geo­information

Interdisziplinärer Workshop vom 24. bis 26. Mai 2018 in Jena  

05.06.2018 bis 04.07.2018, Leipzig

Leipziger Geographisches Kolloquium startet am 5. Juni

Vorträge zu Heimat-Diskursen / Podiumsdiskussion mit Ministerpräsident Michael Kretschmer am 3. Juli im Paulinum