Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland


Das Atlaswerk zeichnet auf mehr als 2000 Seiten ein vielschichtiges Gesamtbild unseres Landes, seiner vielfältigen Facetten und räumlichen Differenzierungen – in Karten, Grafiken, Fotos und Texten. Die insgesamt zwölf Bände sind nicht nur ein umfangreicher Wissensfundus darüber, wie unser Land funktioniert. Als ein Projekt, dessen Entstehungsgeschichte in die Frühphase des deutschen Einigungsprozesses zurückreicht, will der Atlas außerdem aufklären und Vorurteile über „die Deutschen“ und über die jeweils „anderen Deutschen“ abbauen helfen. Die Bände dokumentieren zugleich das räumlich-strukturelle Zusammenwachsen zwischen Ost und West.

Unter der Regie des IfL, das für Redaktion, Kartographie und Layout zuständig war, haben mehr als 600 Geographen, Wissenschaftler anderer Disziplinen und Kartographen an dem ersten umfassenden Portrait des vereinigten Deutschland  mitgearbeitet.

Wer lieber klickt als blättert, kann sich das Werk auf den Rechner holen. Die digitale Ausgabe auf CD-ROM ist interaktiv angelegt, der Nutzer kann in die Karten hineinzoomen, verschiedenste Animationen abspielen und sogar eigene Deutschlandkarten generieren, gestalten und vergleichen. Seit Mai 2012 ist das Atlaswerk komplett auf einer einzigen DVD erhältlich.

Mehr Informationen zum Nationalatlas, von den Hintergründen seiner Entstehung bis zu Inhaltsangaben der einzelnen Bände, sind auf dem vom IfL betriebenen Atlas-Portal nationalatlas.de verfügbar. Print- und DVD-Ausgabe des Atlas sind erschienen bei Springer Spektrum

Aktuell

Pressemitteilungen

27.01.2020

Lehrermangel: IfL-Karte zeigt bevorstehende Pensionierungswelle in Ostdeutschland

Mehr als die Hälfte der rund 95.000 Lehrerinnen und Lehrer an den allgemeinbildenden Schulen in Ostdeutschland waren im... 

06.01.2020

SFB 1199 geht in zweite Förderphase

Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Länderkunde mit geographischen Fragestellungen beim Sonderforschungsbereich... 

Termine

27.02.2020 bis 28.02.2020, Leipzig

Viele Methoden verderben den Brei?

IfL Forschungswerkstatt #6 befasst sich mit Mixed Methods in der raumbezogenen Forschung 

28.02.2020, Berlin

"Jenseits der Metropolen: Chance oder Fluch für die Wirtschaft?"

IfL-Forscher Martin Graffenberger als Podiumsgast beim "Grünen Wirtschaftskongress" der Bundestagsfraktion Bündnis 90 /... 

07.03.2020, Leipzig-Paunsdorf

Von der Depesche bis zum Tweet

Am 10. bundesweiten Tag der Archive am 7/.8. März dreht sich alles um das Thema Kommunikation – IfL-Archiv zeigt... 

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Zur Analyse nutzen wir den Webdienst Matomo. Ihre persönlichen Daten – darunter Ihre IP-Adresse – werden vor der Verarbeitung anonymisiert. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.