Universitas Antarctica. 100 Jahre deutsche Südpolarexpedition 1901–1903 unter der Leitung Erich von Drygalskis

Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich auf privater Ebene eine umfassende Agitation für die deutsche Polarforschung. Nach der Reichseinigung 1871 entschloss sich das Deutsche Reich vor dem Hintergrund des Wettlaufs um die letzten „weißen Flecken" auf der Landkarte, eine Expedition in die Antarktis zu finanzieren.

Am 11. August 1901 lief das Segelschiff „Gauss“ zu einer zweijährigen Forschungsreise in die Antarktis aus. Unter den 32 Besatzungsmitgliedern waren Wissenschaftler verschiedener Disziplinen. Die wissenschaftliche Leitung hatte der Geograph Erich von Drygalski (1865–1949). Als das Schiff am 25. November 1903 wieder im Heimathafen Kiel einlief, waren die wissenschaftlichen Ergebnisse so umfangreich, dass an deren Auswertung über hundert Spezialisten im Zeitraum von 1905 bis 1931 arbeiteten.

Die Ausstellung präsentiert Unterlagen der Expedition, die dem damaligen Museum für Länderkunde 1931 übergeben wurden. Auf 26 Postertafeln werden der Verlauf und die Forschungsergebnisse dieser Expedition dargestellt, darüber hinaus die langjährigen Planungen und Vorbereitungen sowie internationalen Kooperationen innerhalb der Südpolarforschung und die wissenschaftspolitischen Rahmenbedingungen im Deutschen Kaiserreich.

Kontakt

Heinz Peter Brogiato
H_Brogiato(at)ifl-leipzig.de
Tel.: +49 341 600 55-126

Aktuell

Stellenangebote

28.04.2017

Stipendien für Gastaufenthalte in Leipzig, Halle und Jena

Der Leibniz-WissenschaftsCampus »Eastern Europe – Global Area« vergibt 

Pressemitteilungen

24.05.2017

Viele wollen zurück aufs Land

In Deutschland kehrt jeder fünfte Abgewanderte wieder in seinen Heimatkreis zurück. Die höchsten Rückkehrquoten haben... 

Termine

18.06.2017 bis 21.06.2017, Stockholm

Geographien der Ungleichheit

Auf dem 7th Nordic Geographers Meeting zum Thema "Geographies of Inequalities" vom 18. bis 21. Juni 2017 in Stockholm... 

19.06.2017, Leipzig

Chains of Value – Chains of Power

Gastvortrag von Margarita M. Balmaceda am IfL 

27.06.2017, Leipzig

"Prekariat als Normalzustand"

Vortrag von Dr. Thomas Bürk im Rahmen des Leipziger Geographischen Kolloquiums 

Weitere Mitteilungen

Neue Archivdatenbank im IfL

Die Archiv-Bestände des Leibniz-Instituts für Länderkunde sind seit Ende April über eine neue Online-Datenbank... 

Aus dem ewigen Eis ins Jüdische Museum München

Archiv für Geographie beteiligt sich an der Ausstellung „Never walk alone – Jüdische Identitäten im Sport“