Newsletter 05/2018


28. August 2018

 

 

 

Guten Tag,

mit unserem Newsletter erhalten Sie monatlich einen aktuellen Überblick über die wichtigsten Veröffentlichungen aus dem IfL. Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre:

 

Nationalatlas aktuell: Soziokulturelle Einrichtungen in Deutschand

 

Christoph Mager, Tim Freytag & Michael Hoyler (2018): Soziokulturelle Einrichtungen in Deutschland – zeitliche Dynamik und räumliche Muster. In: Nationalatlas aktuell 12 (08.2018) 4 [27.08.2018]. Leipzig: Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL).

Ursprünglich aus der 68er-Bewegung entstanden, sind soziokulturelle Zentren und Initiativen heute in vielen deutschen Städten und Gemeinden zu einem festen Bestandteil des kulturellen Lebens geworden. Als Ausbildungs-, Arbeits- und Aufführungsorte leisten sie einen wachsenden Beitrag zur Kultur- und Kreativwirtschaft. Aktuelle Deutschlandkarten des IfL veranschaulichen ihre zeitliche und regionale Ausbreitung. Wie sich zeigt, profitieren in der jüngster Zeit vor allem ländliche Regionen von der Neugründung soziokultureller Einrichtungen.  Weiterlesen …

 

Nationalatlas aktuell

Auf http://aktuell.nationalatlas.de veröffentlicht das Leibniz-Institut für Länderkunde regelmäßig Kartenbeiträge zu Themen aus Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Politik und Umwelt. Alle Karten, Diagramme und Fotos sind dort online verfügbar und stehen zusätzlich als PDF-Dokumente zum freien Download bereit. Auf Wunsch können die Materialien in Druckqualität zur Verfügung gestellt werden. Kontakt: V_Bode(at)ifl-leipzig.de

 

 



Raumforschung und Raumordnung / Spatial Research and Plannung, Band 76, Heft 2, April 2018

 

 

Das Aprilausgabe von RuR behandelt den Schwerpunkt „Suburbanisation and Suburbanisms“ mit diesen Beiträgen:

Markus Hesse & Stefan Siedentop
Suburbanisation and Suburbanisms – Making Sense of Continental European Developments

Constance Carr & Evan McDonough
Integrative Planning of Post-suburban Growth in the Glatt Valley (Switzerland)

Susanne Frank
Inner-City Suburbanization – no Contradiction in Terms. Middle-Class Familiy Enclaves are Spreading in the Cities

Mohamed Hilal, Sophie Legras & Jean Cavailhès
Peri-Urbanisation: Between Residential Preferences and Job Opportunities

Markus Hesse, Jan Polívka & Christa Reicher
Spatially Differentiated, Temporally Variegated: The Study of Life Cycles for a Better Understanding of Suburbia in German City Regions

 
Mit einem Editorial von Heiderose Kilper und Rezensionen der Publikationen „Neuland gewinnen. Die Zukunft in Ostdeutschland gestalten“ (CH. Links Verlag, 2017), „Staat – Raum Ordnung: Zur raumordnungspolitischen Regulation regionaler Disparitäten“ (Verlag Westfälisches Dampfboot, 2017) und „Wohnraum für alle?! Perpektiven auf Planung, Politik und Architektur“ (Transcript Verlag, 2017).

 

 

Raumforschung und Raumordnung / Spatial Research and Plannung, Band 76, Heft 3, Juni 2018

 

 

Die Juniausgabe von RuR ist als Variaheft mit diesen Beiträgen erschienen:

Stefan Greiving, Florian Hurth, Christina Gollmann, Madeleine Kirstein, Mark Fleischhauer, Andrea Hartz & Sascha Saad
Siedlungsrückzug als planerische Strategie zur Reduzierung von Hochwasserrisiken

Viola Schulze Dieckhoff, Dennis Bcker, Thorsten Wiechmann & Stefan Greiving
Raummuster: Demographischer Wandel und Klimawandel in deutschen Städten

Patrick Küpper & Tobias Mettenberger
Berufliche und provate Standortfaktoren für die Niederlassung von Hausärzten in ländlichen Räumen

Claus-C. Wiegandt, Sabine Baumgart, Nina Hangebruch, Linus Holtermann, Christian Krajewski, Matthias Mensing, Cordula Neiberger, Frank Osterhage, Verena Texier-Ast, Klaus Zehner & Björn Zucknik
Determinanten des Online-Einkaufs – eine empirische Studie in sechs nordrhein-westfälischen Stadtregionen

Mit einem Editorial von Andreas Klee, einem Diskussionsbeitrag von Christian Diller zum wechselseitigen Verhältnis von Medien, Justiz und Politik und Rezensionen der Publikationen „Perspektiven der räumlichen Steuerung des Einzelhandes: Das Diemma kommunlaer Selbstverwaltung und die Grenzen der Raumordnung“ (Klartext Verlag, 2017), „Regenerative Räume. Leitbilder und Praktiken nachhaltiger Raumentwicklung“ (oekom Verlag, 2017) und „Stress and the City. Warum Städte uns krank machen. Und warum sie trotzdem gut für uns sind“ (C. Bertelsmann Verlag, 2017).

 

Raumforschung und Raumordnung (RuR)

Die in sechs Ausgaben jährlich erscheinende Zeitschrift wendet sich an die raumbezogene Wissenschaft im In- und Ausland, aber auch an Politik, Praxis und die interessierte Öffentlichkeit. Herausgeber sind Deutschlands führende raumwissenschaftliche Einrichtungen: Akademie für Raumforschung und Landesplanung – Leibniz-Forum für Raumwissenschaften, Leibniz-Institut für Länderkunde, Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung. Weitere Informationen

 

 

 

 

 

Sie erhalten diesen kostenlosen Newsletter, weil Sie sich über die Website www.ifl-leipzig.de dafür angemeldet und uns nach Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) Ihr Interesse an Informationen aus dem Leibniz-Institut für Länderkunde bestätigt haben. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Herausgeber des Newsletters:
Leibniz-Institut für Länderkunde e. V.
Schongauerstraße 9, 04328 Leipzig
Tel.: +49 (0)341 600 55-0 / info(at)ifl-leipzig.de

Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Leipzig, Nr. 1238
Vorstand: Prof. Dr. Sebastian Lentz
Umsatzsteuer-ID: Nr. DE 811 549 191

Redaktionelle Verantwortlichkeit:
Dr. Peter Wittmann
Tel.: +49 (0)341 600 55-174 / presse(at)ifl-leipzig.de

Datenschutz:
Umfassende Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.