Pressemitteilung vom 10. Dezember 2018

Neuerscheinung: Das Eichsfeld

Mit dem aktuellen Band der Reihe „Landschaften in Deutschland“ präsentieren das Leibniz-Institut für Länderkunde und die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig das erste landeskundliche Gesamtporträt der Region in Deutschlands geografischer Mitte. Wissenschaftlich fundierte Texte verbinden sich mit hochwertigen Karten, Grafiken und Farbfotos zu einem Nachschlagewerk und Lesebuch besonderer Art. „Das Eichsfeld“ wird am 18. Dezember in Heilbad Heiligenstadt vorgestellt.

Das Eichsfeld steht im Mittelpunkt des neuesten Bandes der landeskundlichen Buchreihe „Landschaften in Deutschland“. Mehr als 25 Wissenschaftler und Kenner der Region haben aus unterschiedlichsten Fachgebieten Wissenswertes über den Landstrich im südöstlichen Niedersachsen, nordwestlichen Thüringen und nordöstlichen Hessen zusammengetragen und übersichtlich aufbereitet – von den natürlichen Gegenheiten und der Entwicklung von Industrie und Gewerbe über die Zeit der deutschen Teilung bis zu den kulturellen Besonderheiten des Eichsfeldes als katholische Enklave im überwiegend protestantischen Mitteldeutschland mit einer bis heute kirchlich gebundenen Bevölkerungsmehrheit.

Themenschwerpunkte beschäftigen sich unter anderem mit Fragen des Landschafts- und Naturschutzes – nicht nur im sogenannten Grünen Band entlang des früheren Todesstreifens –, mit Maßnahmen der Dorferneuerung seit 1991 und der administrativen Situation des seit dem Wiener Kongress 1815 geteilten Eichsfeldes. Ergänzend zum Buch gibt es im Internet unter www.lid-online.de frei zugänglich thematische Vertiefungen, beispielsweise zur Arbeitsmigration oder zum Tabakanbau im Untereichsfeld, sowie Empfehlungen für Exkursionen in der Region.

Im zweiten Teil des Buchs sind rund zweihundert Orte von A wie Arenshausen, Asbach-Sickenberg oder Ascherode bis Z wie Zaunröden, Zella oder Zwinge ausführlich beschrieben. In den Einzeldarstellungen findet der Leser Antworten auf fast jede denkbare Frage, ob zu den Marken des Luhne-Hochwassers in Bickenriede, dem Besuch von Papst Benedikt XVI. im Marienwallfahrtsort Etzelsbach oder zur Zigarettenfabrikation in der ehemaligen Helbingschen Gaststätte in Bischofferode.

Das Buch wird am 18. Dezember, 18 Uhr, im Eichsfelder Kulturhaus in Heilbad Heiligenstadt öffentlich vorgestellt. Anmeldungen sind bis zum 14. Dezember unter lid(at)ifl-leipzig.de möglich.

Bibliografische Angaben:
Ulrich Harteisen, Ansgar Hoppe, Hansjörg Küster, Torsten W. Müller, Haik Thomas Porada, Gerold Wucherpfennig (Hg.) (2018): Das Eichsfeld. Eine landeskundliche Bestandsaufnahme. 496 Seiten mit 263 s/w und farb. Abb., 2 Übersichtskarten und 2 Satellitenbildern in Rückentasche, gebunden, 30 Euro. ISBN 978-3-412-22539-1

Landschaften in Deutschland
Die Buchreihe vermittelt Wissen über Kulturlandschaften in Deutschland an landeskundlich interessierte Leser. Die Bände informieren über natürliche Gegebenheiten, die historische Entwicklung und aktuelle Besonderheiten der behandelten Region. Anhand thematischer Karten, Grafiken und Fotografien werden die Gebiete detailliert vorgestellt. Erarbeitet werden die Inhalte von Fachwissenschaftlern, die mit den Regionen vertraut sind. Seit dem Band 78 „Leipzig“ wird ein neues Layout verwendet, erscheint neben dem gedruckten Buch auch ein E-Book und gibt es einen ergänzenden Online-Auftritt mit thematischen Vertiefungen und Exkursionsempfehlungen: www.lid-online.de. Das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) gibt die Reihe gemeinsam mit der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig heraus. Die wissenschaftliche Redaktion ist im IfL angesiedelt, die Bücher erscheinen im Böhlau Verlag.

Weitere Informationen:

Leibniz-Institut für Länderkunde
Dr. Haik Thomas Porada
H_Porada(at)ifl-leipzig.de

Pressekontakt

Dr. Peter Wittmann
Öffentlichkeitsarbeit
Presse(at)ifl-leipzig.de
Tel.: +49 341 600 55-174
Fax: +49 341 600 55-198

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie optimal zu gestalten.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.